Angstmacherei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAngst-ma-che-rei
WortzerlegungAngst-macherei
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend absichtsvolles Ängstigen, Einflößen von Angst

Thesaurus

Synonymgruppe
Angstmacherei · ↗Panikmache  ●  ↗Hysterie(sierung)  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kampagne rein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Angstmacherei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht nur durch Werben, nicht mit Zwängen und mit Angstmacherei.
Die Zeit, 03.11.2005, Nr. 45
Was da an Propaganda und Angstmacherei betreiben wurde, war schon unglaublich.
Die Welt, 22.03.2003
Prompt sind sie aus dem Paradies politischer Kultur geworfen worden und auf dem Misthaufen dumpfer Angstmacherei gelandet.
Der Tagesspiegel, 06.10.1999
Neben der politisch-propagandistischen Angstmacherei und der Underground-Paranoia subversiver Gruppen hat sich auch im Mainstream eine eigene Angstkultur ausgebildet.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.2002
Die CDU hat schwer kämpfen müssen gegen die Angstmacherei der Sozialdemokraten und der Grünen.
Der Spiegel, 16.06.1986
Zitationshilfe
„Angstmacherei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Angstmacherei>, abgerufen am 21.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Angstmacher
Angstlust
angstlösend
Ängstlichkeit
ängstlich
Angstmeier
Angstneurose
Angstparole
Angstpartie
Angstpeter