Angstparole

WorttrennungAngst-pa-ro-le
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend sich auf politische, wirtschaftliche Entwicklungen beziehende Äußerung, die Angst, Besorgnis verbreiten soll

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Netanjahu sei unfähig, das Volk hinter sich zu vereinigen; statt dessen versuche er, durch Angstparolen Unentschlossene einzuschüchtern.
Die Welt, 17.05.1999
Die der SPD in Scharen davon laufenden Wähler sollen mit Angstparolen wieder eingefangen werden!
Bild, 20.04.2005
Während die CDU versuche, Rentnerinnen und Rentner mit falschen Zahlen und Angstparolen zu verunsichern, setze die SPD auf eine breite Aufklärungsaktion.
Die Welt, 10.07.1999
Zitationshilfe
„Angstparole“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Angstparole>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Angstneurose
Angstmeier
Angstmacherei
Angstmacher
Angstlust
Angstpartie
Angstpeter
Angstpsychose
Angstraum
Angströhre