Anklägerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anklägerin · Nominativ Plural: Anklägerinnen
Worttrennung An-klä-ge-rin
Wortzerlegung Ankläger-in1
Wortbildung  mit ›Anklägerin‹ als Letztglied: ↗Chefanklägerin
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von Ankläger
Beispiele:
Die Staatsanwaltschaft will ihre Chefermittlerin natürlich behalten. Nun muss das Gericht entscheiden, ob S[…] weiterhin Anklägerin sein darf[…]. [Süddeutsche Zeitung, 06.05.2015]
Sie war im Schiedsverfahren gegen Sarrazin noch als »Anklägerin« aufgetreten, hatte aber dem Kompromiss zum Verbleib Sarrazins in der Partei zugestimmt. Im »Deutschlandfunk« verteidigte Nahles gestern den Schiedsspruch[…] [Bild, 27.04.2011]
2.
die Klage führende Institution
Beispiel:
Die Bundesanwaltschaft als Anklägerin ist eine politische Institution, denn sie handelt unter Rechts‑ und Fachaufsicht des Bundesministeriums der Justiz. [Die Zeit, 29.10.2015, Nr. 44]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Anklägerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

HaagerBeispielsätze anzeigen oberBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anklägerin‹.

Zitationshilfe
„Anklägerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ankl%C3%A4gerin>, abgerufen am 15.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ankläger
Anklagepunkt
anklagen
Anklagematerial
Anklagegrundsatz
anklägerisch
Anklageschrift
Anklagevertreter
Anklagevertretung
Anklagezustand