Anklagebank, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung An-kla-ge-bank
Wortzerlegung AnklageBank1
eWDG, 1967

Bedeutung

Sitz für den Angeklagten vor Gericht
Beispiele:
auf der Anklagebank sitzen
jmdn. auf die Anklagebank bringen (= vor Gericht bringen)
umgangssprachlichdie Anklagebank drücken (= vor Gericht stehen)

Thesaurus

Synonymgruppe
Armsünderstühlchen  ●  Anklagebank  fig. · heißer Stuhl  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Anklagebank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anklagebank‹.

Verwendungsbeispiele für ›Anklagebank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mann auf der Anklagebank überredete zwei kleine Kinder, in sein Auto zu steigen.
Bild, 22.06.2005
Im Moment befindet sich Frankreich, zumal seine politische Klasse, auf der Anklagebank - nicht zuletzt im eigenen Land.
Der Tagesspiegel, 04.02.2001
In Wirklichkeit säßen sie für uns alle auf der Anklagebank.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 68
Sie begrüßte mich schwanzwedelnd und setzte sich gleich passenderweise zu mir auf die Anklagebank.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 193
Er stand zumeist mit gekreuzten Armen auf der Anklagebank und trug eine geradezu erstaunliche Ruhe zur Schau.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung der Medizinalrätin Molitor auf der Promenade in Baden-Baden. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 388
Zitationshilfe
„Anklagebank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anklagebank>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anklageakte
Anklage
ankläffen
ankitten
ankippen
Anklagebehörde
Anklageerhebung
Anklagegrundsatz
Anklagematerial
anklagen