Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Anklagebank, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anklagebank · Nominativ Plural: Anklagebänke
Aussprache 
Worttrennung An-kla-ge-bank
Wortzerlegung Anklage Bank1
eWDG

Bedeutung

Sitz für den Angeklagten vor Gericht
Beispiele:
auf der Anklagebank sitzen
jmdn. auf die Anklagebank bringen (= vor Gericht bringen)
umgangssprachlichdie Anklagebank drücken (= vor Gericht stehen)

Thesaurus

Synonymgruppe
Armsünderstühlchen  ●  Anklagebank  fig. · heißer Stuhl  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Anklagebank‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anklagebank‹.

Verwendungsbeispiele für ›Anklagebank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Wirklichkeit säßen sie für uns alle auf der Anklagebank. [Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 – 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 68]
In beiden Verfahren saß die gesamte chemische Industrie mit auf der Anklagebank. [Die Zeit, 06.09.1996, Nr. 37]
Kann so ein Mann, dann auf einer Anklagebank sitzend, nicht einen Prozess durchstehen? [Die Zeit, 09.12.2013, Nr. 49]
Für ihn geht es heute um mehr, als um die Frau auf der Anklagebank. [Die Zeit, 06.05.2013 (online)]
Sie hat lange darauf gewartet, den Mann, der ihre Tochter tötete, auf der Anklagebank zu sehen. [Die Zeit, 05.07.2012, Nr. 27]
Zitationshilfe
„Anklagebank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anklagebank>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anklageakte
Anklage
Ankick
Ankerwährung
Ankerwinde
Anklagebehörde
Anklageerhebung
Anklagegrundsatz
Anklagematerial
Anklagepunkt