Anlageempfehlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anlageempfehlung · Nominativ Plural: Anlageempfehlungen
WorttrennungAn-la-ge-emp-feh-lung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktie Analyst Halt Kaufen Kursziel anheben aufhaben beibehalten bekräftigen belassen konkret langfristig lauten mittelfristig senken zurücknehmen zurückstufen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anlageempfehlung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Anlageempfehlung lautet daher "Buy", wobei der Kauf aber nur risikobereiten Investoren empfohlen wird.
Die Welt, 27.12.2000
Eine einzige Anlageempfehlung, die für jeden passt, gibt es nicht.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.1999
Aus alledem mögen Sie erkennen, wie schwierig es gegenwärtig ist, Anlageempfehlungen zu geben.
Die Zeit, 13.09.1974, Nr. 38
Frauen nehmen sich mehr Zeit für die Beratung ihrer Kunden und sind bei ihren Anlageempfehlungen gewissenhafter.
Der Tagesspiegel, 21.02.2001
Die Anlageempfehlungen sind durchaus konkret und beziehen sich auf sogenannte Nebenwerte.
C't, 1996, Nr. 2
Zitationshilfe
„Anlageempfehlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anlageempfehlung>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anlagebetrag
Anlageberatung
Anlageberater
Anlagealternative
Anlage
Anlageentscheidung
Anlageerfolg
Anlagefonds
Anlageform
Anlagegeschäft