Anlageform, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anlageform · Nominativ Plural: Anlageformen
Worttrennung An-la-ge-form
Wortzerlegung AnlageForm

Typische Verbindungen zu ›Anlageform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anlageform‹.

Verwendungsbeispiele für ›Anlageform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gold ist die Anlageform für magere Zeiten; wer in Gold investiert, ist pessimistisch.
Die Zeit, 28.01.2013, Nr. 04
Wer spart, will sein Geld möglichst rasch vermehren, Doch ob das funktioniert, hängt von der Anlageform ab.
Bild, 14.02.2006
Institutionelle Investoren hätten fast verzweifelt auf ein Gesetz gewartet, das es ihnen ermöglicht, in alternative Anlageformen zu gehen.
Die Welt, 29.11.2003
Betrug ist hier wie auch bei anderen Anlageformen dennoch schwer nachweisbar.
o. A. [N. S.]: Bankgarantie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Damit stellen wir die Gleichbehandlung mit anderen Anlageformen, zum Beispiel den Aktien, her.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]
Zitationshilfe
„Anlageform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anlageform>, abgerufen am 11.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anlagefonds
Anlageerfolg
Anlageentscheidung
Anlageempfehlung
Anlagebetrag
Anlagegegenstand
Anlagegeschäft
Anlagegut
Anlagehorizont
Anlageinstrument