Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Anlagepapier, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Anlagepapiers · Nominativ Plural: Anlagepapiere
Worttrennung An-la-ge-pa-pier
Wortzerlegung Anlage Papier
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft (festverzinsliches) Wertpapier, das einer längerfristigen Anlage von Geldmitteln dient

Typische Verbindungen zu ›Anlagepapier‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anlagepapier‹.

gehandelt solide

Verwendungsbeispiele für ›Anlagepapier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei waren die Käufer in dem bereits seit mehreren Tagen bevorzugten Anlagepapier klar in der Überzahl. [Die Welt, 07.07.2004]
Für ein Anlagepapier ist die BMW‑Aktie noch mit zu großen Risiken behaftet. [Die Zeit, 27.02.1961, Nr. 09]
Ein interessantes Anlagepapier, aber zu teuer bewertet, lautet die einhellige Meinung. [Die Welt, 28.06.1999]
Andererseits kann nicht verschwiegen werden, daß die VW‑Aktie als Anlagepapier inzwischen an Reiz verloren hat. [Die Zeit, 05.10.1962, Nr. 40]
Diese Steuergutscheine stellten infolge des Aufgeldes ein gutes Anlagepapier dar. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1939]]
Zitationshilfe
„Anlagepapier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anlagepapier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anlageobjekt
Anlagenteil
Anlagentechnik
Anlagenintensität
Anlagenführer
Anlagepolitik
Anlageprodukt
Anlagerung
Anlagerungsverbindung
Anlageschwerpunkt