Anlageprodukt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Anlageprodukt(e)s · Nominativ Plural: Anlageprodukte
WorttrennungAn-la-ge-pro-dukt (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbieter Auswahl Basis Beipackzettel Fond Immobilienfonds Nachfrage Palette Risiko Versicherung Vertrieb alternativ anbieten auflegen beliebt dubios interessant nachhaltig passiv riskant speziell strukturiert vertreiben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anlageprodukt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie scheinen das ideale Anlageprodukt in Zeiten wie diesen zu sein.
Die Zeit, 22.05.2006, Nr. 21
Geprüfte Anlageprodukte, die die staatliche Förderung verdienen, wird es vor Ende des Jahres kaum geben.
Süddeutsche Zeitung, 09.06.2001
Einmal soweit, investieren Frauen zwar in ähnliche Anlageprodukte wie Männer, entscheiden sich aber auf andere Art und Weise.
Der Tagesspiegel, 03.03.2005
Der Vertrieb von Fonds und anderen Anlageprodukten verspricht dicke Provisionen.
Die Zeit, 07.08.2000, Nr. 32
Bei Anlageprodukten beträgt die durchschnittliche Haltedauer dagegen rund zehn Monate.
Die Welt, 07.10.2005
Zitationshilfe
„Anlageprodukt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anlageprodukt>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anlagepolitik
Anlagepapier
Anlageobjekt
Anlagenteil
Anlagentechnik
anlagern
Anlagerung
Anlagerungsverbindung
Anlageschwerpunkt
Anlagestratege