Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Anleger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Anlegers · Nominativ Plural: Anleger
Aussprache 
Worttrennung An-le-ger
Wortzerlegung anlegen -er
Wortbildung  mit ›Anleger‹ als Erstglied: Anlegerin · Anlegerinteresse · Anlegerschutz
 ·  mit ›Anleger‹ als Letztglied: Bootsanleger · Durchschnittsanleger · Fondsanleger · Geldanleger · Großanleger · Kapitalanleger · Kleinanleger · Privatanleger

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [Druckerei, veraltend] Papiereinführer an der Druckpresse; Berufsbezeichnung
  2. 2. [Börsenwesen] jmd., der sein Geld anlegen will
eWDG

Bedeutungen

1.
Druckerei, veraltend Papiereinführer an der Druckpresse   Berufsbezeichnung
2.
Börsenwesen jmd., der sein Geld anlegen will

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Anleger‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anleger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Anleger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Anleger erhöhen sich die Chancen auf eine Zuteilung. [Die Zeit, 09.03.2000, Nr. 11]
Vorausgesetzt, der Anleger schrecke vor einem gewissen Risiko nicht zurück. [Die Zeit, 24.02.2000, Nr. 9]
Ob diese Unternehmen auch in einem Jahr noch sein werden oder nicht, entscheiden die Anleger. [Die Zeit, 03.02.2000, Nr. 6]
Notiert ein Papier niedriger, so zeigen sich die Anleger weit risikofreudiger als im umgekehrten Fall. [Die Zeit, 07.10.1999, Nr. 41]
Wichtig für den Anleger ist seine prozentuale Veränderung gegenüber dem Tag oder dem Jahr zuvor. [o. A. [aha]: Nikkei-Index. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]]
Zitationshilfe
„Anleger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anleger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anlegeplatz
Anlegemittel
Anlegemanöver
Anlegeleiter
Anlegebrücke
Anlegerin
Anlegerinteresse
Anlegerschutz
Anlegesteg
Anlegestelle