Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Anmeldungszahl, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung An-mel-dungs-zahl
Wortzerlegung Anmeldung Zahl

Verwendungsbeispiele für ›Anmeldungszahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Fahrschulen vermerken weitaus höhere Anmeldungszahlen von Frauen und Mädchen als noch vor einigen Jahren. [Süddeutsche Zeitung, 21.04.1994]
Aber vor allem nach dem Mauerfall 1989 gab es ein stärkeres Interesse an Deutschland, und das haben wir auch bei den Anmeldungszahlen gespürt. [Süddeutsche Zeitung, 04.05.1998]
Nach 1964 begann ein Abwärtstrend im Verhältnis zu den früheren Anmeldungszahlen nicht nur bei den katholischen, sondern auch bei den öffentlichen Schulen. [o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 10116]
Um 18 Prozent stiegen allein im laufenden Jahr die Anmeldungszahlen für die institutseigenen Deutschkurse in Italien. [Die Zeit, 14.09.2012, Nr. 38]
Einige wollen Pfunde verlieren, für andere ist es ein Ausgleich zum Job – Seit Jahresbeginn melden die 220 Studios der Stadt ständig steigende Anmeldungszahlen. [Die Welt, 01.02.2000]
Zitationshilfe
„Anmeldungszahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anmeldungszahl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anmeldung
Anmeldezeitraum
Anmeldezahl
Anmeldetermin
Anmeldeschluss
Anmerkung
Anmerkungsapparat
Anmietung
Anmoderation
Anmusterung