Annahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Annahme · Nominativ Plural: Annahmen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungAn-nah-me (computergeneriert)
Grundformannehmen
Wortbildung mit ›Annahme‹ als Erstglied: ↗Annahmebestätigung · ↗Annahmefrist · ↗Annahmestelle · ↗Annahmeverweigerung · ↗annahmegemäß
 ·  mit ›Annahme‹ als Letztglied: ↗Ballannahme · ↗Basisannahme · ↗Gepäckannahme · ↗Grundannahme · ↗Modellannahme · ↗Paketannahme · ↗Verhaltensannahme · ↗Vorannahme · ↗Vorteilsannahme · ↗Wettannahme · ↗Zusatzannahme
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Entgegennahme
Beispiele:
die Annahme eines Geschenkes
die Annahme verweigern
übertragen Billigung einer Sache, Zustimmung zu etw.
Beispiel:
die Annahme einer Resolution, Gesetzesvorlage
2.
Aufnahme
Beispiele:
die Annahme eines Waisenkindes
Er bat, ihm ... die Annahme (= Einstellung) eines Gehilfen zu gestatten [StormPole Poppensp.4,55]
3.
Übernahme
Beispiele:
die Annahme eines anderen Namens
die Annahme einer Gewohnheit
4.
Vermutung
Beispiele:
eine irrige, falsche Annahme
in der Annahme, dass ...
die Überlegung führt zu der Annahme, dass ...
jmdn. zu einer Annahme bewegen, in einer Annahme bestärken
Grund zu einer Annahme haben
das berechtigt zu der Annahme
diese Annahme liegt nahe, erweist sich als trügerisch

Thesaurus

Synonymgruppe
Annahme · ↗Behauptung · ↗Mutmaßung · ↗Spekulation · ↗These · ↗Vermutung  ●  ↗Hypothese  fachspr. · Stochern im Nebel  ugs., fig.
Unterbegriffe
  • Riemannsche Hypothese · Riemannsche Vermutung
  • Sozialfaschismustheorie · Sozialfaschismusthese
  • Sedimentationshypothese · lexikalische Hypothese · lexikalischer Ansatz
Assoziationen
  • (abenteuerliche) Vermutungen (anstellen) · ↗(drauflos) spekulieren · Kaffeesatzleserei (betreiben) · Spekulationen anstellen · ↗herumspekulieren · keine gesicherte Datenbasis (zugrunde legen) · ↗orakeln · wilde Spekulationen (...) · zwischen den Zeilen (lesen)  ●  ↗(herum)fantasieren  abwertend · ↗(sich etwas) zusammenphantasieren  abwertend · (sich) in (abenteuerlichen) Spekulationen ergehen  variabel · (sich etwas) aus den Fingern saugen  ugs., fig. · ↗herumraten  ugs. · herumspinnen  ugs., abwertend · herumspintisieren  geh., abwertend
  • (ein) Produkt der Phantasie · ausgedacht · ↗belegfrei · ↗eingebildet · erfunden · ↗erlogen · ↗fiktiv · ↗frei erfunden · frei phantasiert · ↗imaginär · ↗irreal · nicht auf Tatsachen beruhen(d) · ohne Realitätsbezug · ohne Realitätsgehalt · ↗spekulativ · ↗surreal  ●  (an einer Sache) ist nichts Wahres dran  ugs. · an den Haaren herbeigezogen  ugs., fig. · aus der Luft gegriffen  ugs., fig. · erstunken und erlogen  ugs. · imaginiert  geh. · zusammenfantasiert  ugs., abwertend
  • (es gibt) keine Anhaltspunkte (für) · (lediglich) vermutet · (nur) eine Vermutung · ↗(reine) Spekulation · durch die Tatsachen nicht gedeckt (sein) · nicht belegbar · nicht beweisbar · ohne gesicherte Datenbasis
  • im Nebel (herum)stochern · im Trüben fischen · keinen (klaren) Anhaltspunkt haben · nicht genau wissen, was man sucht · versuchen (etwas) herauszufinden
Synonymgruppe
Akzeptanz · ↗Akzeptierung · Annahme · ↗Aufnahme
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Annahme · ↗Bedingung · ↗Grundannahme · ↗Grundlage · ↗Grundsatz · ↗Grundvoraussetzung · ↗Grundwahrheit · ↗Kondition · ↗Kriterium · ↗Notwendigkeit · ↗Prämisse · ↗These · ↗Vorannahme · ↗Voraussetzung · ↗Vorbedingung  ●  ↗Axiom  fachspr.
Unterbegriffe
  • Prämisse · ↗Vordersatz
  • Rationalprinzip · Wirtschaftlichkeitsprinzip · Ökonomisches Prinzip
  • kosmologisches Postulat · kosmologisches Prinzip
  • Dedekind-Peano-Axiom · Peano-Axiom · Peano-Postulat
  • Zahlungsbedingung · Zahlungskondition
Assoziationen
Synonymgruppe
Annahme · ↗Aussicht · ↗Erwartung · Vorausnahme
Synonymgruppe
Annahme · ↗Entgegennahme · ↗Übernahme
Unterbegriffe
Assoziationen
Jura
Synonymgruppe
Annahme · ↗Vermutung · ↗Voraussetzung  ●  ↗Hypothese  geh. · Präsumption  fachspr. · ↗Präsumtion  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Annahme · ↗Aufgabe · ↗Gelübde · ↗Verpflichtung · ↗Versprechen · ↗Zusage
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Wortbruch · gebrochenes Versprechen · nicht eingehaltenes Versprechen
Synonymgruppe
Annahme (der Ware) · ↗Wareneingang
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablehnung Bestechungsgeld Friedensplan Geschenk Grund Resolution Verfassung ausgehen basieren berechtigen beruhen bisherig einstimmig empfehlen falsch fehlgehen fußen irrig naheliegen optimistisch realistisch rechtfertigen stützen unrealistisch verbreitet verleiten verweigern widerlegen widersprechen zutreffen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Annahme‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch dieser Wert liegt deutlich unter den bisherigen Annahmen der schwarz-gelben Koalition.
Die Zeit, 23.02.2011 (online)
Mit einer zur Verurteilung erforderlichen Sicherheit sei ihm aber lediglich die Annahme von zwei Millionen Mark nachzuweisen.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.2004
Zur Annahme von Zahlungen sind sie nur berechtigt, wenn sie dazu bevollmächtigt sind.
o. A.: Handelsgesetzbuch (HGB). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Das ist eine Annahme von Ihnen, die durch gar nichts bewiesen ist.
o. A.: Einhundertdreiundsechzigster Tag. Dienstag, 25. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11622
Als derartig allgemeingültiges Gesetz müßte diese Annahme erst bewiesen werden.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 35
Zitationshilfe
„Annahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Annahme>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Annäherungswert
annäherungsweise
Annäherungsversuch
Annäherungsprozess
Annäherungspolitik
Annahmebestätigung
Annahmefrist
annahmegemäß
Annahmestelle
Annahmevermerk