Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Annektierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Annektierung · Nominativ Plural: Annektierungen
Aussprache 
Worttrennung An-nek-tie-rung
Wortzerlegung annektieren -ung

Thesaurus

Militär, Politik
Synonymgruppe
(gewaltsame) Inbesitznahme · Aneignung · Angliederung · Annektierung · Annexion · Besetzung · Eindringen · Einmarsch · Einzug · Eroberung · Gebietsaneignung · Invasion · Okkupation
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Annektierung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Annektierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Annektierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn das hätte die Annektierung der palästinensischen Bevölkerung zur Folge. [Die Zeit, 29.10.1998, Nr. 45]
Nur drei prominente Universitätsprofessoren sprachen sich damals gegen alle Annektierungen aus. [Die Zeit, 15.10.2001, Nr. 42]
Die Annektierung des Namens vollzog sich damals als eine Akt kruder Selbstverständlichkeit. [Süddeutsche Zeitung, 29.10.1999]
Denn die Annektierung würde die klare jüdische Mehrheit in Israel aufs Spiel setzen. [Die Welt, 21.06.2004]
Die Maßnahmen, die die Deutschen im Großherzogtum durchführten, kamen einer de facto Annektierung gleich. [o. A.: Achtundvierzigster Tag. Freitag, den 1. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17941]
Zitationshilfe
„Annektierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Annektierung>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Annehmlichkeit
Annehmbarkeit
Annaten
Annalistik
Annalist
Annex
Annexbau
Annexion
Annexionismus
Annihilation