Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ansagerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ansagerin · Nominativ Plural: Ansagerinnen
Worttrennung An-sa-ge-rin
Wortzerlegung Ansager -in1
Wortbildung  mit ›Ansagerin‹ als Letztglied: Fernsehansagerin

Typische Verbindungen zu ›Ansagerin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ansagerin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ansagerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Tage vergehen, und die Ansagerinnen bewegen weiterhin lautlos den Mund. [Die Zeit, 22.07.2002, Nr. 29]
Dieses sei ein Film, wie man ihn so bald nicht wiedersehen würde, versprach die Ansagerin. [Die Zeit, 12.01.1987, Nr. 02]
Zum Probieren mit der Farbe gehört natürlich auch der Test der Ansagerinnen. [Die Zeit, 07.07.1967, Nr. 27]
In diesen Überlegungen sind die Ansagerinnen sehr wohl mit einbezogen. [Die Welt, 20.04.1999]
Die Ansagerin bittet die Zuschauer, sich zu erheben, und das tun sie. [Die Zeit, 15.08.2013, Nr. 31]
Zitationshilfe
„Ansagerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ansagerin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ansager
Ansagedienst
Ansage
Anrüchigkeit
Anrufung
Ansammlung
Ansandung
Ansatz
Ansatzpunkt
Ansatzrohr