Ansammlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ansammlung · Nominativ Plural: Ansammlungen
WorttrennungAn-samm-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungansammeln-ung
Wortbildung mit ›Ansammlung‹ als Letztglied: ↗Datenansammlung · ↗Kapitalansammlung · ↗Massenansammlung · ↗Menschenansammlung
eWDG, 1967

Bedeutung

Anhäufung
Beispiele:
eine Ansammlung von (Kunst)schätzen, Altertümern
eine Ansammlung von Schutt, Gerümpel
Menschenauflauf
Beispiele:
eine Ansammlung Neugieriger
Als nämlich der Wagen ... eine Ansammlung lärmender und vergnügter Gassenjungen passierte [Th. MannBuddenbrooks1,198]

Thesaurus

Synonymgruppe
Ansammlung · ↗Datenbasis · ↗Pool
Synonymgruppe
Ansammlung · ↗Batterie · ↗Konzentration
Unterbegriffe
  • Äquivalentkonzentration  ●  ↗Normalität  veraltet
Synonymgruppe
Ansammlung (von Menschen) · ↗Auflauf · ↗Gewühl (von Menschen) · ↗Masse · ↗Menge (von Menschen / Personen) · ↗Menschenansammlung · ↗Menschenauflauf · ↗Menschengewühl · ↗Menschenmasse · ↗Menschenmenge · ↗Menschenschar · ↗Menschentraube · ↗Pulk  ●  ↗Zusammenrottung  abwertend
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Anhäufung · Ansammlung (von) · ↗Ballung · ↗Häufung · ↗Sammlung · ↗Zusammenballung · ↗Zusammenstellung  ●  ↗Agglomeration  geh. · ↗Aggregation  geh., bildungssprachlich · ↗Akkumulation  geh., bildungssprachlich · ↗Kompilation  fachspr. · ↗Konglomerat  fachspr. · ↗Konglomeration  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Allgemeinplatz Atom Banalität Baracke Drogensüchtiger Duckmäuser Egoist Einzelkämpfer Einzelkönner Einzelspieler Feigling Galaxis Gemeinplatz Holzhaus Hütte Individualist Individuum Klischee Kraftfahrzeuge Kuriosität Lehmhaus Lehmhütte Nervenzelle Platitüde Wellblechhütte chaotisch geballt gesichtslos los willkürlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ansammlung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mehrere Männer aus einer Ansammlung von 15 bis 20 Personen prügelten sich mit einer kleineren Gruppe.
Die Welt, 12.12.2005
Noch allein, schlenderte er an der für ihn recht fremdartigen Ansammlung von Büchern entlang.
Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 186
Unsere Söhne werden mit Erstaunen auf diese Ansammlung von so viel Völkern schauen, die sich so gemordet haben.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.1995
Die Bergpredigt ist keine Ansammlung von Gesetzen, mit denen »man« regieren könnte.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 187
So kam es zu einer parallelen Steigerung der menschlichen Gehirnkapazität einerseits und der Ansammlung einer schnell wachsenden intellektuellen Information andererseits.
Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 302
Zitationshilfe
„Ansammlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ansammlung>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ansammeln
ansamen
Ansagerin
Ansager
ansägen
Ansandung
ansässig
Ansässigkeit
Ansatz
Ansatzpunkt