Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Anschein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Anschein(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung An-schein
Wortbildung  mit ›Anschein‹ als Erstglied: Anscheinsbeweis · Anscheinswaffe · Anscheinwaffe
Mehrwortausdrücke  allem Anschein nach · dem Anschein nach

Bedeutungsübersicht+

  1. äußerer Schein
    1. ⟨den Anschein haben⟩ scheinen
    2. ⟨dem, allem Anschein nach⟩ anscheinend
eWDG

Bedeutung

äußerer Schein
Beispiele:
den Anschein erwecken, wahren
der Anschein trügt
unter, mit dem Anschein des Rechtes
aller Anschein spricht dafür, dass …
sich [Dativ] den Anschein geben, als (ob) …
gehobenes gewinnt den Anschein, als (ob) …
den Anschein habenscheinen
Beispiele:
die Schwierigkeiten sind größer, als es den Anschein hat
es hatte wirklich den Anschein, als sei ich ein Dieb [ HesseNarziß5,274]
dem, allem Anschein nachanscheinend
Beispiel:
allem Anschein nach ist er krank

Thesaurus

Synonymgruppe
(äußerer) Anschein · Oberfläche · schöner Schein · Äußerlichkeit · Äußerlichkeiten
Assoziationen
  • erster Eindruck  ●  Primäreffekt (psych.) fachspr.
  • Markenfetischismus  ●  Kult um (die) Marke(n) variabel · Warenfetischismus fachspr.
  • 'Mein Haus, mein Auto, mein Boot'-Mentalität fig., variabel · Haste was, biste was. Slogan
  • (äußeres) Erscheinungsbild · Aussehen · Erscheinung · Äußeres (das Äußere) · äußere Erscheinung · äußere Merkmale  ●  Look engl., Jargon · Apparenz geh., lat., bildungssprachlich, ausgestorben
  • (so) wie es aussieht · allem Anschein nach · anscheinend · augenscheinlich · dem Augenschein nach · dem äußeren Anschein nach zu urteilen · es scheint, dass · nach allem Anschein · offenbar · offensichtlich · wie es scheint · wie es schien · äußerlich betrachtet
  • (so) wie es aussieht (...) · scheint so · sieht (ganz) danach aus · so sieht es (jedenfalls) aus · so sieht's aus
  • anscheinend · es scheint (so zu sein) dass · es scheint an dem zu sein, dass · es scheint sich so zu verhalten dass · nach allem was man hört · so scheint es · so scheint's (Einschub)
  • anscheinend · offenkundig · offensichtlich  ●  offenbar Hauptform · scheinbar ugs.
  • (bei etwas) ... wirken · nach außen hin · äußerlich

Typische Verbindungen zu ›Anschein‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anschein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Anschein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst wenn sie richtig gebraucht werden, erwecken sie den Anschein einer gewissen Unfähigkeit, die eigene Sprache anzuwenden. [Goetz von Schüching, Ruth: Durch gute Lebensart zum Erfolg, Leipzig: Hesse & Becker 1932 [1925], S. 91]
Auf ihre Rufe habe er nicht reagiert, allem Anschein nach hätte der Mann geschlafen. [Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 267]
Beides scheint sich aber allem Anschein nach damals auch schon vereinigt zu finden. [Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Westfälischen Frieden bis zum Beginn der klassischen Litteraturperiode. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 22549]
Es ging mir darum, jeden Anschein von Abhängigkeit zu zerstören. [Die Zeit, 16.07.1998, Nr. 30]
Entgegen dem äußeren Anschein verlief die Entwicklung in Frankreich ähnlich. [konkret, 1993]
Zitationshilfe
„Anschein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anschein>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anschauungsweise
Anschauungsvermögen
Anschauungsunterricht
Anschauungsmittel
Anschauungsmaterial
Anscheinsbeweis
Anscheinswaffe
Anscheinwaffe
Anschiss
Anschlag