Anschnauzer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Anschnauzers · Nominativ Plural: Anschnauzer
Aussprache
WorttrennungAn-schnau-zer
Wortzerlegunganschnauzen-er
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp, abwertend grober Tadel, Rüffel
Beispiel:
einen (tüchtigen) Anschnauzer bekommen, einstecken müssen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus Wut über den „Anschnauzer“ des Generalkommissars brachte Stark sie noch am gleichen Abend in einen Schuppen und erschoß sie.
Die Zeit, 07.06.1963, Nr. 23
Der Vorgang eines Stiefeltausches war meist eine Qual durch drei Instanzen mit vielen Anschnauzern;
Tucholsky, Kurt: »An alle Frontsoldaten!«. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 28409
Ich gewann Anfang der 20er Jahre sein Herz durch einen ernsthaft väterlichen Anschnauzer im Seminar.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1945], S. 144
Zitationshilfe
„Anschnauzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anschnauzer>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anschnauzen
anschnaufen
anschnauben
Anschnallpflicht
Anschnallgurt
anschneiden
anschneien
Anschnitt
anschnorren
Anschovis