Anschriftenverzeichnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Anschriftenverzeichnisses · Nominativ Plural: Anschriftenverzeichnisse
Worttrennung An-schrif-ten-ver-zeich-nis
Wortzerlegung AnschriftVerzeichnis

Verwendungsbeispiele für ›Anschriftenverzeichnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eigene Anschriftenverzeichnisse von geeigneten Bauernhöfen geben auch die einzelnen Bundesländer Österreichs heraus.
Die Zeit, 10.01.1972, Nr. 02
Im Anhang befindet sich eine Liste der ausländischen Feindvermögensverwaltungen sowie ein Anschriftenverzeichnis der deutschen Vertretungen im Ausland.
Die Zeit, 04.10.1951, Nr. 40
Diesem letzterem Zweck dient auch das Anschriftenverzeichnis der Reichsfrauenführung und der Gaufrauenschaftsleitungen sowie das brauchbare Kalendarium.
NS-Frauen-Warte, 1939
Es hat den Titel »Anschriftenverzeichnis der Schutzstaffel der NSDAP, Stand vom 1. November 1944«.
o. A.: Dreiundzwanzigster Tag. Mittwoch, 19. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 3745
Zitationshilfe
„Anschriftenverzeichnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anschriftenverzeichnis>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anschriftenänderung
Anschrift
anschreien
Anschreiber
Anschreiben
Anschub
Anschubfinanzierung
anschubsen
anschuldigen
Anschuldigung