Ansichtspostkarte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ansichtspostkarte · Nominativ Plural: Ansichtspostkarten
Worttrennung An-sichts-post-kar-te
Wortzerlegung Ansicht Postkarte
eWDG

Bedeutung

Postkarte mit einer Ansicht
Beispiele:
aus dem Urlaub eine Ansichtspostkarte schicken
Ansichtspostkarten sammeln

Thesaurus

Synonymgruppe
Ansichtskarte · Ansichtspostkarte  ●  Karte  ugs.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Ansichtspostkarte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie saßen um kleine Tische und schrieben eifrig Ansichtspostkarten und tranken dabei aus kleinen Gläsern. [Frenssen, Gustav: Peter Moors Fahrt nach Südwest, Berlin: Grote 1920 [1906], S. 3]
Im Zeitalter der Ansichtspostkarte ist aber die werbemäßige Kraft der Illustration außerordentlich gesunken. [Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 98]
Sehr viele davon begnügen sich allerdings mit Abbildungen im Stile von Ansichtspostkarten. [Die Zeit, 22.11.1991, Nr. 48]
Bis zum Jahr 1905 war die Rückseite der Ansichtspostkarte ausschließlich der Anschrift des Empfängers vorbehalten. [Die Zeit, 17.10.1975, Nr. 43]
Man brauchte nur eine Ansichtspostkarte zu zeigen, und schon waren tausend Hebel in Bewegung. [Die Zeit, 14.04.1972, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Ansichtspostkarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ansichtspostkarte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ansichtskarte
Ansichtsexemplar
Ansicht
Ansichsein
Ansetzung
Ansichtssache
Ansichtsseite
Ansichtssendung
Ansichtsskizze
Ansiedelung