Ansiedlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ansiedlung · Nominativ Plural: Ansiedlungen
Nebenform Ansiedelung · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ansiedelung · Nominativ Plural: Ansiedelungen
WorttrennungAn-sied-lung ● An-sie-de-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungansiedeln-ung
Wortbildung mit ›Ansiedlung‹ als Erstglied: ↗Ansiedelungsgenehmigung · ↗Ansiedlungsgenehmigung  ·  mit ›Ansiedlung‹ als Letztglied: ↗Gewerbeansiedlung · ↗Industrieansiedlung · ↗Neuansiedelung · ↗Neuansiedlung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
das Ansiedeln
Beispiele:
Maßnahmen zur Ansiedlung von Menschen, von Tieren
die Ansiedlung germanischer Völkerstämme
Ich weiß nicht, warum er [der Vater] zur Ansiedlung verurteilt worden war [Bergengr.Pelageja7]
2.
Siedlung, Niederlassung
Beispiele:
eine Ansiedlung gründen, errichten, ausbauen
eine menschliche, dörfliche Ansiedlung
Ansiedlungen in Übersee

Thesaurus

Synonymgruppe
Ansiedelung · Ansiedlung · ↗Niederlassung · ↗Siedlung
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Ansiedlung · ↗Besiedelung · ↗Besiedlung · ↗Kolonisation · ↗Kolonisierung · ↗Landnahme
Unterbegriffe
  • Moorkolonisation · Moorkolonisierung
  • Binnenkolonisation · Landesausbau · innere Kolonisation · innere Kolonisierung
Assoziationen
Synonymgruppe
Ansiedeln · Ansiedlung · Besiedeln

Typische Verbindungen
computergeneriert

BMW-Werk Baumarkt Billigflieger Bundesbehörde Chipfabrik Dienstleistungsunternehmen Einkaufszentrum Fachmarkt Forschungseinrichtung Gewerbe Gewerbebetrieb Gewerbegebiet High-Tech-Unternehmen Hornbach-Baumarkt Industrie Industriebetrieb Kolonist Medienunternehmen Möbelhaus Russlanddeutsche Standortfaktor Universal Volksdeutsche Wagenburg Wirtschaftsunternehmen Währungsinstitut Zulieferbetrieb Zulieferer begünstigen stadtartig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ansiedlung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die Regierung ging nie ernsthaft gegen die Ansiedlungen vor.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.1999
Die zweite Frage, die ich Ihnen vorlegen möchte, betrifft die Ansiedelung von Arbeitern.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 06.03.1907
Auch hier ist die griechische Stadt an Stelle einer älteren einheimischen Ansiedlung getreten.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 25218
Sie lagen wie in der älteren Ansiedlung in oder unter den Häusern.
Jankuhn, Herbert: Der Ursprung der Hochkulturen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 20457
Der Schweiß kann die Haut zersetzen und die Ansiedlung von Pilzen begünstigen.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 284
Zitationshilfe
„Ansiedlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ansiedlung>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ansiedler
Ansiedelungsgenehmigung
Ansiedelung
ansiedeln
Ansichtsskizze
Ansiedlungsgenehmigung
ansingen
ansinnen
Ansitz
ansitzen