Anspannung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anspannung · Nominativ Plural: Anspannungen
Aussprache 
Worttrennung An-span-nung
Wortzerlegung anspannen -ung
Wortbildung  mit ›Anspannung‹ als Letztglied: Kräfteanspannung · Willensanspannung
eWDG

Bedeutung

Anstrengung
Beispiele:
eine körperliche, geistige, seelische Anspannung
bis zur äußersten Anspannung arbeiten
mit Anspannung (= Aufbietung) aller seiner Kräfte
eine höhere Anspannung (= Beanspruchung) der Steuerkraft

Thesaurus

Synonymgruppe
Anspannung · Anstrengung · Kraftaufwand
Synonymgruppe
Anspannung · Gespanntheit · Nervenkitzel · Nervosität · Spannung  ●  Suspense  engl. · Thrill  engl. · Kick  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Anspannung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anspannung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Anspannung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Anspannung jedoch, die ich bei unserem ersten Wiedersehen gespürt hatte, blieb bestehen. [Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 254]
Das wäre die totale dialektische Anspannung, die Kunst, gegen den idealistischen Wind zu pissen. [Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 1, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 204]
Es ist die Zeit äußerster Anspannung der Kräfte, nicht ruhigen Ausbaus. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 608]
Meine Anspannung zieht mit ihnen davon, und es bleibt – unglaubliche Freude. [Die Zeit, 13.11.1998, Nr. 47]
Wie halten Sie die Anspannung aus, die damit verbunden ist? [Die Zeit, 17.09.1998, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Anspannung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anspannung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ansitz
Ansinnen
Ansiedlungsgenehmigung
Ansiedlung
Ansiedler
Ansparzeit
Anspiel
Anspielung
Anspitzer
Ansporn