Ansprechbarkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ansprechbarkeit · Nominativ Plural: Ansprechbarkeiten
Worttrennung An-sprech-bar-keit
Wortzerlegung ansprechbar-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Ansprechbarkeit · ↗Erreichbarkeit · Kontaktierbarkeit · ↗Verfügbarkeit

Verwendungsbeispiele für ›Ansprechbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beiderseitige Illusionen über die Ansprechbarkeit des anderen Partners sind offenbar begraben worden.
Die Zeit, 22.11.1968, Nr. 47
Doch wichtig wäre es, zusätzlich sofort Puls, Atmung und Ansprechbarkeit zu prüfen.
Die Welt, 30.12.2005
Leichte gefühlsmäßige Ansprechbarkeit und rasche Bereitschaft zu lebhaften Gefühlsäußerungen treffen mit ausgesprochenem Mangel an sozialer Intuition zusammen.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 86
Aber auch diese Ansprechbarkeit des aufnehmenden Systems ist nur Voraussetzung für die Kommunikation.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 29
Das Fasten weckt gar oft auch erst die feine Ansprechbarkeit auf die Feinreize der homöopathischen Potenz.
Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 107
Zitationshilfe
„Ansprechbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ansprechbarkeit>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ansprechbar
Ansprache
Anspornung
Ansporner
anspornen
Ansprechdauer
ansprechen
ansprechend
Ansprechpartner
Ansprechpartnerin