Anstellungsurkunde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAn-stel-lungs-ur-kun-de
WortzerlegungAnstellungUrkunde

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er beruft und entläßt sie unter Beachtung des Stellenplans und der Bestimmungen über Anstellungsurkunden.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 03.03.1934
Die letzte Bedingung war in die Anstellungsurkunde Eschkes nicht aufgenommen worden.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.03.1909
Zitationshilfe
„Anstellungsurkunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anstellungsurkunde>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anstellungsfähig
Anstellungsbetrug
Anstellung
Anstelligkeit
anstellig
Anstellungsverhältnis
Anstellungsvertrag
anstemmen
ansteuern
Ansteuerung