Anstellungsverhältnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Anstellungsverhältnisses · Nominativ Plural: Anstellungsverhältnisse
WorttrennungAn-stel-lungs-ver-hält-nis
WortzerlegungAnstellungVerhältnis

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beendigung Dauer beenden befristet fest sozialversicherungspflichtig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anstellungsverhältnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf jeden Fall sollten Sie die Akte nach dem Ende eines Anstellungsverhältnisses nicht sofort vernichten.
Die Zeit, 24.01.2011, Nr. 04
Das Anstellungsverhältnis wurde mit sofortiger Wirkung beendet, teilte das Unternehmen mit.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.1997
Vor allem die Anstellungsverhältnisse der Lehrer sorgten für heftige Irritationen.
Die Welt, 16.03.2000
Als Einschränkung wurde an der bisherigen Regelung des Anstellungsverhältnisses kubanischer Mitarbeiter festgehalten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]
Dank der Bemühungen A. Einsteins haben wir Einblick in die Anstellungsverhältnisse und die Besetzung der höfischen Kapelle gewonnen.
Meinardus, Wolfdieter: Düsseldorf. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 30260
Zitationshilfe
„Anstellungsverhältnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anstellungsverhältnis>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anstellungsurkunde
anstellungsfähig
Anstellungsbetrug
Anstellung
Anstelligkeit
Anstellungsvertrag
anstemmen
ansteuern
Ansteuerung
Anstich