Anstifter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung An-stif-ter
Wortzerlegung anstiften-er

Thesaurus

Synonymgruppe
Anstifter · ↗Drahtzieher · ↗Initiator · ↗Rädelsführer · ↗Urheber
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Anstifter · ↗Lockspitzel  ●  Agent Provocateur  franz.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Anstifter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anstifter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Anstifter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er habe unter Druck der beiden Anstifter gehandelt, führte die Verteidigung an.
Die Zeit, 03.09.2012 (online)
Der Beamte ging auf den Anstifter zu, um ihn zu beruhigen - da rastete der aus.
Bild, 17.03.2006
Man muß sie als unmittelbare Anstifter von Taten ansehen, die als Verbrechen qualifiziert sind.
o. A.: Sechsunddreißigster Tag. Donnerstag, 17. Januar 1947. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1947], S. 20507
Er ist Teilnehmer am Plan und unterscheidet sich in keiner Weise von dem Führer oder Anstifter.
o. A.: Einhundertsechsundachtzigster Tag. Donnerstag, 25. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15577
Gegenseitig warfen sie sich vor, Anstifter des geplanten Hinterhaltes zu sein.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 241
Zitationshilfe
„Anstifter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anstifter>, abgerufen am 16.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anstiften
anstieren
Anstiegszeit
Anstieg
anstiefeln
Anstiftung
anstimmen
anstinken
anstolzieren
anstöpseln