Anstoß, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Anstoßes · Nominativ Plural: Anstöße
Aussprache  [ˈanʃtoːs]
Worttrennung An-stoß
Grundform anstoßen
Wortbildung  mit ›Anstoß‹ als Erstglied: Anstoß erregend · Anstoßpunkt · anstoßerregend · anstößig
 ·  mit ›Anstoß‹ als Letztglied: Denkanstoß · Seeanstoß
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
Fußball Beginn eines Spieles; erster Stoß, Schuss durch einen Spieler (zu Beginn eines Spieles, eines Spielabschnitts oder eines Spielzuges nach Unterbrechung des Spiels)
Grammatik: meist im Singular
Synonym zu Ankick
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: einen Anstoß ausführen
in Präpositionalgruppe/-objekt: [zehn] Minuten vor, [60] Sekunden nach dem Anstoß
mit Genitivattribut: der Anstoß der Begegnung, Partie
Beispiele:
den Anstoß haben, ausführenWDG
der Anstoß erfolgt um 16 UhrWDG
Vorwärts will nach zwei Siegen in Folge auch am Samstag im Heimspiel gegen Dornbirn voll punkten – Anstoß ist um 14.30 Uhr [SK BMD Vorwärts SteyrTradition seit 1919, 20.03.2021, aufgerufen am 17.03.2021]
Die Anfangsphase dominierten klar die Kärntner, die gleich nach dem Anstoß durch Manuel Kerhe eine schnelle Führung vergaben. [Der Standard, 18.08.2012]
Vom Anstoß an diktierten die technisch versierten Manner um John Cruyff das Geschehen auf dem Rasen. [Berliner Zeitung, 27.06.1974]
2.
Berührung eines ruhenden oder bewegten Gegenstandes durch einen anderen bewegten Gegenstand, wodurch Energie übertragen wird
Beispiele:
Der Lastkraftwagen habe durch den ersten Anstoß des BMW von links einen Impuls bekommen, wobei dieser Impuls ausgereicht habe, das Führerhaus des Tanklastwagens nach rechts abzulenken. [AG Gummersbach, 10a Ls 22/05, 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Wird dann ein Luftpaket nach oben ausgelenkt, ist es wärmer als die Umgebungsluft und erfährt Auftrieb. Es steigt also immer weiter auf und kehrt nicht mehr in den Ausgangszustand zurück. Ähnlich bei einer Auslenkung nach unten, hier ist das Luftpaket kälter als die Umgebung und sinkt immer weiter ab. In einer labilen Schichtung reichen also schon kleine Anstöße aus, um große Auswirkungen zu erzielen. Ob sich ein Gleichgewicht oder ein Ungleichgewicht einstellt, hängt also hauptsächlich von der Verteilung von warmer und kalter Luft in der Atmosphäre ab. [Fränkischer Tag, 08.04.2021]
Kleiner Anstoß, große Wirkung: 596.229 Dominosteine sind am Freitag im hessischen Nidda absichtlich zu Fall gebracht worden. [Südkurier, 06.08.2018]
Tsunamis entstehen durch See‑ oder Erdbeben, Vulkanausbrüche und ähnliche Anstöße, wobei große Wassermassen aus dem Gleichgewicht geraten und die Energie sich wellenförmig ausbreitet. [Süddeutsche Zeitung, 09.03.2004]
Die Energie, die das Plättchen nach Daumendruck auf die Wölbung knackschnell weitergibt an die Flüssigkeit, genügt als Anstoß zur Kristallisation. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.11.2000]
übertragen geistige Anregung; Impuls zum Handeln, zu einer positiven Entwicklung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein entscheidender, wesentlicher, kleiner Anstoß; ein äußerer Anstoß; ein bedenkenswerter, wichtiger Anstoß
als Akkusativobjekt: einen Anstoß brauchen, geben, liefern
in Präpositionalgruppe/-objekt: auf einen Anstoß hoffen, reagieren
mit Genitivattribut: der Anstoß der Debatte, Diskussion, Entwicklung
in Koordination: Anstöße und Anregungen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Anstoß zum Nachdenken, Umdenken, Weiterdenken; ein Anstoß zur Erneuerung, Neuorientierung; ein Anstoß für die Fortentwicklung, Weiterentwicklung von etw.
als Prädikativ: etw. als Anstoß verstehen
Beispiele:
den Anstoß (zu etw.) gebenWDG
einen großen, kräftigen, neuen, geheimen Anstoß erhaltenWDG
es bedurfte nur eines äußeren AnstoßesWDG
Man wolle aus dem Workshop Anstöße und Ideen gewinnen, erklärte er, »und wir werden versuchen, die aufzugreifen, denn wir wollen das Beste aus der Situation machen«. [Saarbrücker Zeitung, 12.05.2021]
Ich habe jetzt alle 300 Mitglieder gebeten, Stellungnahmen aus ihrer spezifischen Sicht zu verfassen, damit wir als Akademie Anstöße zu weiteren, sicher auch unter den Mitgliedern kontroversen Diskussionen geben können. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.2021]
Wir wissen aus erster Hand, dass eine Überraschung ein starker Anstoß zum Handeln sein kann – so wie der Artikel über Kinder, die an Durchfall sterben, den Anstoß für unser Engagement gab. [Die Welt, 13.02.2019]
»Ich liefere den Managern […] Anstöße zur Selbstreflexion und Impulse, sich weiter zu entwickeln«, sagt Hoffmann. [Die Welt, 02.01.2010]
Die Investitionsausgaben der Unternehmen werden der Umfrage zufolge im nächsten Jahr erstmals seit vier Jahren wieder moderat steigen. »Kräftige Anstöße für einen konjunkturellen Aufschwung geben sie jedoch nicht.« [Berliner Zeitung, 19.10.2004]
Und so geben Seminare und Diskussionen Anregungen und Anstöße für Existenzgründer. [Berliner Zeitung, 05.05.1999]
3.
ÄrgernisWDG;
etw. das Empörung, Unmut auslöst, Gefühle verletzt
Grammatik: nur im Singular
siehe auch anstößig
a)
gehoben
Phrasem:
(keinen) Anstoß bei jmdm. erregen (= (keinen) Ärger, Unwillen hervorrufen)
Beispiele:
Den ganzen fünften der insgesamt sieben Bände seiner Suche nach der verlorenen Zeit verwendet Marcel Proust auf dieses Paar, das Anstoß erregt in der Pariser Gesellschaft, weil es unverheiratet unter einem Dach lebt. [Süddeutsche Zeitung, 14.05.2020]
Verkleidungen dürfen keinen Anstoß erregen und religiöse Gefühle nicht verletzen. [Die Zeit, 09.06.2011]
Die eifrigen Beamten befürchteten jedoch, das Kreuz auf den Kuchen könne bei nichtchristlichen Schülern Anstoß erregen, und so erließen sie ihr Verbot. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.03.2006]
Bundespräsident Rau wird sehr populär sein; wer keine Anstöße gibt, erregt keinen Anstoß. [Die Zeit, 20.05.1999]
b)
gehoben
Phrasem:
(keinen) Anstoß an etw. nehmen (= etw. (nicht) beanstanden, missbilligen) (= (nicht) empört auf etw. reagieren)
Beispiele:
an manchen Dingen, Einzelheiten (großen) Anstoß nehmenWDG
Wo die einen sich am spielerischen Temperament, an der lockeren Formensprache erfreuten, nahmen die anderen gerade an Leichtigkeit und Zugänglichkeit Anstoß und schalten sie banal. [Süddeutsche Zeitung, 08.04.2021]
Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Sittenwächter an der großen Anzahl von Fesselszenen in den besonders bei kleinen Jungen beliebten Heften Anstoß nehmen. [Frankfurter Rundschau, 02.11.2017]
[…] in jüngster Zeit nahmen manche Anstoß an Straßennamen, die an Antisemiten erinnern, wie Ottokar‑Kernstock‑Platz oder Karl‑Lueger‑Ring. [Der Standard, 18.11.2008]
Man nahm Anstoß daran, daß Schiller sich nicht scheute, einen sakralen Akt aufs Theater zu bringen. [Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller. München Wien: Carl Hanser 2004, S. 478]
Nehmt Ihr Anstoß daran, daß ich vornehm gekleidet bin und von dienenden Frauen begleitet werde? [Stucken, Eduard: Die weißen Götter. Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1918–1919], S. 488]
c)
Phrasem:
der Stein des Anstoßes (= die Ursache eines Ärgernisses, des Missfallens)
Beispiele:
einen Stein des Anstoßes aus der Welt schaffen, aus dem Wege räumenWDG
Stein des Anstoßes war die Verszeile »Heimat bist du großer Söhne«, die selbst bei bestem Willen nicht so gelesen werden konnte, als seien mit ihr auch die Töchter, egal ob groß oder klein, gemeint. [Süddeutsche Zeitung, 06.10.2020]
Stein des Anstoßes waren ein paar Bemerkungen von Fu Yue, Gewinnerin des Dokumentar‑Goldpferdes, in ihrer Dankesrede voriges Jahr: Sie hoffe auf eine Zukunft von Taiwan als unabhängiger Staat. [Die Welt, 29.08.2019]
Steine des Anstoßes sind unter anderem die von wütenden russischen Protesten begleitete Verlegung eines Kriegerdenkmals in der estnischen Hauptstadt Tallinn und das russische Einfuhrverbot für polnisches Fleisch. [Die Welt, 16.05.2007]
Der Schutthaufen auf dem Hof – Stein des Anstoßes bei einer Begehung am 27. April – wurde inzwischen beseitigt. [Berliner Zeitung, 11.07.1989]
4.
veraltet Unterbrechung, HindernisWDG
Beispiele:
ein Gedicht ohne Anstoß aufsagenWDG
Obersächsisch sagt man: »jemand liest wie geschmiert«, also mühelos, ohne Anstoß und ohne steckenzubleiben. [Röhrich, Lutz: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 5548]
[…] ich spielte ohne jeden Anstoß, die schwierigsten Passagen flogen mir nur so aus den Fingern […] [ Storm5,260]WDG

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

stoßen · Stoß · Stößel · abstoßen · abstoßend · anstoßen · Anstoß · anstößig · verstoßen · Verstoß · vorstoßen · Vorstoß
stoßen Vb. ‘mit kurzer, heftiger Bewegung an etw. anprallen, etw. mit heftigem Druck in eine Richtung bewegen’. Das stark flektierende Verb ahd. stōʒan (um 800), mhd. stōʒen, asächs. stōtan, mnd. mnl. stōten, nl. stoten, got. stautan (germ. *stautan) und schwach flektierendes anord. stauta führen mit den außergerm. Verwandten aind. tudáti ‘stößt, schlägt, sticht’, air. dotuit ‘fällt’, lat. tundere ‘stoßen, schlagen’, studēre ‘betreiben, streben, trachten’ auf mit Dental weitergebildetes ie. *(s)teud- der nur in Erweiterungen auftretenden Wurzel ie. *(s)teu- ‘stoßen, schlagen’ (s. Stief-, Stock, Stubbe, Stück). Stoß m. ‘kurzer, heftiger Anprall, ruckartige gezielte Bewegung’, ahd. (8. Jh.), mhd. stōʒ ‘Stoß, Stich, Streit’ (germ. *stauti-); auch ‘aufgeschichteter, zusammengestoßener Haufen’ (15. Jh.). Dazu die Wendung sich einen Stoß geben ‘sich ermuntern, aufraffen’ (19. Jh.), älter seinem Herzen einen Stoß geben (18. Jh.), seiner Seele einen Stoß tun (17. Jh.). Stößel m. ‘Werkzeug zum Zerkleinern und Zerstampfen’, ahd. stōʒil (Hs. 12. Jh.), mhd. stœʒel, mit dem Suffix germ. -ila- gebildete Gerätebezeichnung. abstoßen Vb. ‘durch einen Stoß entfernen, absondern, lostrennen, etw. ausscheiden, sich einer Sache oder Person entledigen, zurückweisen’, ahd. abastōʒan ‘herabstoßen, seines Amtes entheben, vertreiben, verdrängen’ (um 1000), mhd. abestōʒen ‘herabstoßen, entfernen, abladen, brechen, absegeln, von der rechten Fährte abweichen’; abstoßend Part.adj. ‘Abneigung, Widerwillen hervorrufend, ekelerregend’ (Ende 18. Jh.). anstoßen Vb. ‘an etw. stoßen, Gläser klingen lassen, Ärgernis verursachen’, ahd. anastōʒan ‘an etw. stoßen, anstürmen, anschlagen’ (9. Jh.), mhd. anestōʒen ‘in See stechen, anzünden, befallen’; Anstoß m. ‘erster, auslösender Stoß, Anprall, Ärgernis’, ahd. anastōʒ ‘Stoß, Anprall, Antrieb’ (11. Jh.), mhd. anstōʒ ‘Angriff, Anfechtung’; anstößig Adj. ‘angrenzend’ (15. Jh.), ‘Ärgernis erregend’ (16. Jh.). verstoßen Vb. ‘jmdn. von sich stoßen, abweisen, sich vergehen, zuwiderhandeln’, ahd. firstōʒan ‘vertreiben, ablehnen, Anstoß nehmen’ (9. Jh.), mhd. verstōʒen ‘stoßen, aus der Richtung bringen, vertreiben, entfernen, sich irren, verirren’; Verstoß m. ‘Verletzung einer Bestimmung, Versehen, Fehler’ (17. Jh.), älter (vereinzelt) ‘Mittel zum Verstopfen von Öffnungen’ (16. Jh.). vorstoßen Vb. ‘nach vorn stoßen’ (15. Jh.), militärisch ‘vordringen, plötzlich angreifen’ (19. Jh.), ahd. furistōʒan ‘in Bewegung setzen, nach vorn stoßen’ (11. Jh.); Vorstoß m. ‘Angriff’ (19. Jh.), älter ‘Hervortretendes’ an Kleidungsstücken, Bauwerken (17. Jh.), ‘das Nachvorngestoßene’, z. B. ‘das Wachs, womit die Bienen den Stock für den Winter verschließen’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Anregung · Anstoß · Auslöser · Impetus · Impuls · Initiierung
Physik
Synonymgruppe
Anstoß · Stoß  ●  Impuls  fachspr. · Initiierung  fachspr.
Sport
Synonymgruppe
Ankick · Anpfiff · Anspiel · Anstoß  ●  Bully  engl.
Synonymgruppe
Anlass · Anregung · Anreiz · Anstoß · Auslöser · Beweggrund · Grund · Hintergrund · Impuls · Initialzündung · Motiv · Quelle · Stein des Anstoßes · Stimulans · Ursache · Veranlassung · Wirkursache · der tiefere Sinn · im Hintergrund stehen
Assoziationen
Synonymgruppe
Anstoß · Schubkraft  ●  Antriebskraft  Hauptform, fig. · Push-Faktor  Anglizismus

Typische Verbindungen zu ›Anstoß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anstoß‹.

Zitationshilfe
„Anstoß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ansto%C3%9F>, abgerufen am 21.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anstöpseln
anstolzieren
anstinken
anstimmen
Anstiftung
Anstoß erregend
anstoßen
anstoßerregend
anstößig
Anstößigkeit