Anstrengung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anstrengung · Nominativ Plural: Anstrengungen
Aussprache
WorttrennungAn-stren-gung (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Anstrengung‹ als Letztglied: ↗Bildungsanstrengung · ↗Forschungsanstrengung · ↗Geistesanstrengung · ↗Hauptanstrengung · ↗Kraftanstrengung · ↗Kriegsanstrengung · ↗Materialanstrengung · ↗Mordsanstrengung · ↗Muskelanstrengung · ↗Reformanstrengung · ↗Rüstungsanstrengung · ↗Verteidigungsanstrengung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Bemühung, Kraftaufwand
Beispiele:
die Anstrengungen erneuern, verdoppeln, vervielfachen, aufgeben
in seinen Anstrengungen nachlassen, erlahmen
trotz unserer (gemeinsamen) Anstrengung kam die Maschine nicht in Gang
seine Anstrengungen waren nutzlos, vergeblich
Mein Herr und König will den Krieg; aber die Guisen arbeiten mit aller Anstrengung dagegen [C. F. MeyerAmulett3,40]
Anstrengungen machensich anstrengen, sehr bemühen
Beispiele:
ernstliche, heftige, verstärkte, verzweifelte, krampfhafte, äußerste Anstrengungen machen
er machte keinerlei, die größten, alle möglichen Anstrengungen, um sein Ziel zu erreichen
2.
Strapaze, Belastung
Beispiele:
Anstrengungen aushalten, gut überstehen
die Reise war für mich eine körperliche Anstrengung
alles Schreiben ist mir (noch) eine Anstrengung
Technikdie Anstrengung des Materials ist sehr hoch

Thesaurus

Synonymgruppe
Anstrengung · ↗Bemühen · ↗Bemühung · ↗Bestreben · ↗Bestrebung · ↗Versuch  ●  ↗Anlauf  ugs.
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Anstrengung · ↗Bemühen · ↗Bemühung · ↗Mühe · ↗Strapaze · starke Inanspruchnahme  ●  Effort  schweiz. · (freundliches) Entgegenkommen (in Geschäftsbriefen)  geh., floskelhaft · ↗Fitz  ugs., fig. · ↗Mühewaltung  geh., veraltet, floskelhaft
Assoziationen
Synonymgruppe
Anspannung · Anstrengung · ↗Kraftaufwand
Assoziationen
Synonymgruppe
Anstrengung · ↗Arbeitsaufwand · ↗Aufwand · ↗Aufwendung · ↗Kraftaufwand · ↗Mühe
Assoziationen
  • Anstrengung · ↗Bemühen · ↗Bemühung · ↗Mühe · ↗Strapaze · starke Inanspruchnahme  ●  Effort  schweiz. · (freundliches) Entgegenkommen (in Geschäftsbriefen)  geh., floskelhaft · ↗Fitz  ugs., fig. · ↗Mühewaltung  geh., veraltet, floskelhaft
  • Gewaltanstrengung  ●  Klimmzüge (machen)  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

bedürfen besonder diplomatisch enorm erforderlich erfordern erheblich ernsthaft geistig gemeinsam gewaltig groß intellektuell konzentrieren körperlich lohnen nachlassen nötig scheuen ungeheuer unternehmen unternommen verdoppeln vergeblich verstärken verstärkt verzweifelt zusätzlich äußer übermenschlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anstrengung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es werde jede Anstrengung gemacht, den Prozess zu beschleunigen, hieß es.
Die Zeit, 31.08.2013 (online)
Das sieht sehr nach der Anstrengung einer schauspielerischen Leistung aus.
Kellner, Hedwig: Das geheime Wissen der Personalchefs, Frankfurt a. M.: Eichborn 1998, S. 49
Wir haben wesentliche Anstrengungen unternommen, von denen viele noch geheim bleiben müssen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1970]
So hat das höchste Wesen der älteren Philosophie, um die Welt zu gebären, mächtige asketische Anstrengungen machen müssen.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 141
Mit äußerster Anstrengung gelang es mir, noch zwei Reden zu halten.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1810
Zitationshilfe
„Anstrengung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anstrengung>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anstrengend
anstrengen
anstreifen
Anstreicher
anstreichen
Anstrengungsbereitschaft
Anstrich
anstricken
anströmen
anstückeln