Ansuchen, das
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ansuchens · Nominativ Plural: Ansuchen
Aussprache
WorttrennungAn-su-chen (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

papierdeutsch Gesuch, förmliche Bitte
Beispiele:
sein Ansuchen vorbringen, vortragen, an jmdn. stellen, richten
einem Ansuchen entsprechen
auf (wiederholtes, dringendes) Ansuchen der Eltern

Thesaurus

Synonymgruppe
Anfrage · ↗Antrag · ↗Antragstellung  ●  Ansuchen  österr.
Synonymgruppe
Anliegen · ↗Antrag · ↗Bitte · ↗Ersuchen · ↗Gesuch · ↗Nachfrage · ↗Wunsch · ↗Wunschliste  ●  Ansuchen  österr. · ↗Desiderat  geh. · ↗Desideratum  geh. · freundliches Ersuchen  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (...) möchte · (...) würde gerne · (einen) Wunsch haben · (jemandem) (ein) Anliegen sein · (jemandem) (ein) Bedürfnis sein · am Herzen liegen
  • Bettelbrief · ↗Bittbrief
  • (ein) Anliegen haben · (ein) Anliegen vortragen · ↗(irgendwo) vorsprechen (wegen) · (sich) wenden an (in einer Angelegenheit) · ↗erbitten · vorstellig werden (bei jemandem in einer Angelegenheit)
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufnahme Posten Regierung Stellung abgelehnt diesbezügliches enthoben entlassen entsprechen erwägen genehmigt gerichtet gewährt stattgegeben übermittelt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ansuchen‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Erfüllung solcher Ansuchen soll engste Zusammenarbeit mit allen anderen internationalen Organisationen auf dem Gebiet der technischen Hilfe gewahrt bleiben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]
Auf sein Ansuchen wurde er 1565 aus seiner Stellung entlassen.
Senn, Walter: Garugli. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 26845
Natürlich muss man da für die Plakatanbringung neuerlich Ansuchen stellen.
Die Welt, 28.10.1999
Schon am nächsten Tag war das beunruhigende Ansuchen vom Schloß gekommen.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 119
Beck, der damals noch nicht den Weg zum Hochverrat gegangen war, glaubte diesem Ansuchen stattgeben zu sollen.
o. A.: Einhundertvierzehnter Tag. Donnerstag, 25. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 28675
Zitationshilfe
„Ansuchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ansuchen>, abgerufen am 23.02.2018.

Weitere Informationen …