Antezedens, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Antezedens · Nominativ Plural: Antezedenzien
Aussprache
WorttrennungAn-te-ze-dens
Wortbildung mit ›Antezedens‹ als Grundform: ↗Antezedenzien

Thesaurus

Synonymgruppe
Antezedenz · ↗Grund · ↗Ursache · ↗Voraussetzung  ●  Antezedens  fachspr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ehe wir ihn nach Hause begleiten, ist es vielleicht besser, den Leser mit einigen Worten in die Antezedenzien dieser seiner neuen Bekannten einzuweihen.
Meysenbug, Malwida von: Zu spät. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1907], S. 3424
Ohne spezifische, feudale und grundherrliche Antezedenzien wäre der eigenartige »Geist« der englischen Gentry nie entstanden.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 645
Zitationshilfe
„Antezedens“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antezedens>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
antesten
Antestat
Antependium
Antepänultima
Antentempel
antezedent
Antezedenz
Antezedenzien
antezedieren
Antezessor