Antidepressivum, das
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAn-ti-de-pres-si-vum (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin Medikament gegen Depressionen
OpenThesaurus (09/2016)

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Aufputschmittel · Mittel gegen Depressionen
Oberbegriffe
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst zehn Tage vor seinem Tod lässt er sich Antidepressiva verschreiben.
Die Zeit, 23.02.2009, Nr. 08
Antidepressiva unterdrücken die Symptome einer Depression aber nur, sie beseitigen nicht die Ursache.
Der Tagesspiegel, 09.08.2004
Als internationaler Standard gilt die medikamentöse Versorgung der Patienten mit Antidepressiva.
Süddeutsche Zeitung, 12.01.1999
Er traut sich nicht mehr auf die Straße, nimmt Antidepressiva, muß psychologisch betreut werden.
Bild, 18.06.2005
Problematisch dagegen ist der Einsatz von stimmungsaufhellenden Medikamenten, so genannten Antidepressiva.
Die Welt, 09.10.2000
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alkohol Antibiotika Beruhigungsmittel Betablocker Depression Einnahme Medikamente Nebenwirkungen Neuroleptika Patentschutz Psychopharmaka Psychotherapie Schlafmittel Schmerzmittel Therapie Verbrauch Verschreibung Wirksamkeit behandelt eingenommen herkömmlichen klassischen schluckt synthetischen unterdrücken verabreicht verordnet verschreiben verschriebenen Überdosis

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Antidepressivum‹.

Worthäufigkeit

selten häufig

Ältere Wörterbücher

Korpustreffer

Referenzkorpora
Zeitungskorpora
Spezialkorpora