Antidepressivum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Antidepressivums · Nominativ Plural: Antidepressiva
Aussprache
WorttrennungAn-ti-de-pres-si-vum
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

Medizin Medikament gegen Depressionen (Lesart 1)
Beispiele:
Die meisten Menschen, die Suizid begehen, leiden unter Depressionen. Die Krankheit lässt sich am besten mithilfe einer Psychotherapie und mit Antidepressiva überwinden, oft wird beides kombiniert. [Spiegel, 19.10.2016 (online)]
Antidepressiva, wenn sie erfolgreich sind, regen die neuronale Plastizität an – das heißt, die Fähigkeit von Nervenzellen, neue Verknüpfungen zu bilden und damit flexibel auf äußere Faktoren zu reagieren. [Süddeutsche Zeitung, 21.12.2017]
Die stimmungsaufhellende Nebenwirkung der Substanz Fluoxetin zeigte sich bei depressiven Patienten ebenfalls, und so wurde das Mittel 1988 als das Antidepressivum Prozac in den USA und 1990 unter dem Handelsnamen Fluctin auch in Deutschland zugelassen. [Die Zeit, 16.08.2017, Nr. 33]
Durch die Einnahme von Medikamenten (Antidepressiva) können […] bei vielen Depressiven Erfolge, zum Beispiel auch die Besserung der Schlaflosigkeit, erzielt werden. [Frankfurter Rundschau, 13.09.1997]
Antidepressiva lösen Konflikte nicht, sondern decken sie zu und schaffen möglicherweise neue Abhängigkeiten. [Die Zeit, 22.06.1973, Nr. 26]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: trizyklische, synthetische Antidepressiva
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Verschreibung, Wirkung, Einnahme von Antidepressiva; die Behandlung mit Antidepressiva
als Akkusativobjekt: Antidepressiva verschreiben, schlucken

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Antidepressivum · ↗Aufputschmittel · Mittel gegen Depressionen · ↗Thymoleptikum
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alkohol Antibiotikum Beruhigungsmittel Betablocker Depression Einnahme Medikament Nebenwirkung Neuroleptikum Patentschutz Psychopharmakon Psychotherapie Schlafmittel Schmerzmittel Therapie Verbrauch Verschreibung Wirksamkeit behandeln einnehmen herkömmlich klassisch schlucken synthetisch unterdrücken verabreichen verordnen verschreiben verschrieben Überdosis

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Antidepressivum‹.

Zitationshilfe
„Antidepressivum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antidepressivum>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
antidepressiv
antidemokratisch
antichristlich
Antichrist
antichambrieren
antideutsch
Antidiabetikum
Antidiarrhoikum
Antidiskriminierung
Antidiskriminierungsgesetz