Antikommunist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Antikommunisten · Nominativ Plural: Antikommunisten
Worttrennung An-ti-kom-mu-nist

Typische Verbindungen zu ›Antikommunist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Antikommunist‹.

Verwendungsbeispiele für ›Antikommunist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus dem größten Kommunisten dieser Erde wurde einer der größten Antikommunisten.
Der Tagesspiegel, 09.03.2001
In letzter Zeit kann man in dem bösartigen Chor der Antikommunisten eine neue Note vernehmen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Ihm ist es auch nicht peinlich, als Antikommunist zu gelten.
Die Zeit, 30.10.1959, Nr. 44
Diese Erlebnisse prägen ihn sein Leben lang und machen ihn zum Antikommunisten.
Die Welt, 29.04.2002
Unter anderem meldete auch der wackere Antikommunist Gerhard Löwenthal, Leiter des »ZDF-Magazins«, Anspruch auf die Urheberschaft an.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 139
Zitationshilfe
„Antikommunist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antikommunist>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antikommunismus
antikolonial
Antikoagulation
Antikoagulans
Antiklopfmittel
antikommunistisch
Antikonzeption
antikonzeptionell
Antikonzeptivum
Antikörper