Antikonzeption
WorttrennungAn-ti-kon-zep-ti-on (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin Empfängnisverhütung

Thesaurus

Synonymgruppe
Antikonzeption · ↗Empfängnisverhütung · ↗Familienplanung · ↗Kontrazeption · Konzeptionsschutz · ↗Schwangerschaftsverhütung · ↗Verhütung
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

hormonalen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Antikonzeption‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie groß die Zahl der Wunschkinder ist, die vor der hormonalen Antikonzeption geboren wurden, ist nicht zu ermessen.
Die Zeit, 02.10.1970, Nr. 40
Und sie wehrt sich gegen jede Gleichsetzung von Antikonzeption mit der Abtreibung.
Die Zeit, 03.03.1989, Nr. 10
Beispielsweise ist es nicht möglich, eine befruchtete Eizelle, das heißt nach unseren Vorstellungen einen Embryo, am Leben zu erhalten, wenn junge Frauen mit der Spirale Antikonzeption betreiben und die befruchteten Embryonen sich nicht einnisten können.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.2001
Nur selten handelt es sich um eine Geburtenförderung, zumeist um eine Geburtenbeschränkung (Antikonzeption, Kontrazeption).
Vasterling, H. W.: Geburtenregelung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 1837
Zitationshilfe
„Antikonzeption“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antikonzeption>, abgerufen am 22.01.2018.

Weitere Informationen …