Antikriegsbuch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungAn-ti-kriegs-buch (computergeneriert)
Wortzerlegunganti-KriegBuch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das erste Buch, das er als richtiger Schriftsteller verfasste, war ein Antikriegsbuch, es hieß Sommersonnenuntergang und wurde sofort verboten.
Die Zeit, 19.10.2009, Nr. 42
Denn gerade in einem Antikriegsbuch stören die strategischen und taktischen Einzelheiten.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1994
Er schrieb, noch in Kriegszeiten, ein eindrucksvolles Antikriegsbuch, den „Erdarbeiter“.
Die Zeit, 30.11.1990, Nr. 49
Es wurde zunächst kaum beachtet, später in Zeiten des Vietnamkriegs als Antikriegsbuch allein in den USA mehr als zehn Millionen Mal verkauft und 1970 verfilmt.
Die Welt, 14.12.1999
Gleich der Festung als »Antikriegsbücher« vermarktet, erschöpften sich die Schriften in punktuellen Beschreibungen subjektiver Fronterlebnisse, häuften Fakten an, die sich qua Material selbst vermitteln sollten.
konkret, 1995
Zitationshilfe
„Antikriegsbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antikriegsbuch>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antikörper
Antikonzeptivum
antikonzeptionell
Antikonzeption
antikommunistisch
Antikriegsdemonstration
Antikriegsfilm
Antikriegskraft
Antikriegskundgebung
Antikriegsroman