Antiphon, die

Alternative SchreibungAntifon, s. Regelwerk: § 32 (2)
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Antiphon · Nominativ Plural: Antiphone(n)
Aussprache
WorttrennungAn-ti-phon ● An-ti-fon
HerkunftGriechisch
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

in der christlichen Liturgie   Wechselgesang zwischen Gemeinde und Vortragendem, meist vor und nach dem Psalm; einstimmiger, unbegleiteter, geistlicher Gesang in der Kirchenmusik
Beispiele:
Erste Wurzeln der balladentypischen Struktur von Vorsänger und Antwort [des mittelalterlichen Tanzliedes] fand Johann Werner Prein in der Antiphon, dem Wechselgesang vorchristlicher Liturgien, und im Deklamationston des frühen Christentums. [Frankfurter Rundschau, 20.02.1997]
Dieses Album mit Arrangements beginnt mit einer Antiphon der Hildegard von Bingen, in angenehm fließenden Klarinettenlinien zwischen Frauenchorsätzen. [Süddeutsche Zeitung, 05.04.2016]
Schade, dass der Dirigent darauf verzichtet hat, die mehrstimmigen Psalmvertonungen in die einstimmigen gregorianischen Antifonen einzukleiden. [Neue Zürcher Zeitung, 28.12.2012]
Das Collegium Vocale Lenzburg unter der Leitung von Thomas Baldinger hat aus den in der Zentralbibliothek Zürich aufbewahrten Drucken von Gletles Werken eine Marienvesper zusammengestellt, ergänzt durch gregorianische Antiphonen, wie es die Liturgie vorsieht. [Neue Zürcher Zeitung, 11.01.2006]
Antiphon (grch.), gottesdienstlicher Wechselgesang zwischen Priester und Gemeinde; im röm. Gottesdienst gegen Solo- und Chorgesang zurücktretend; das Antiphonarium oder Antiphonale umfaßt den kirchlichen Gesang überhaupt. [o. A.: A. In: Brockhausʼ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 3140]
Kollokation:
mit Adjektivattribut: eine marianische, gregorianische Antiphon

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hymne Hymnus Introitus Messe Motette Offizium Responsorium Sequenz Vortrag Wiederholung Zeugnis gregorianisch marianisch singen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Antiphon‹.

Zitationshilfe
„Antiphon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antiphon>, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
antiphlogistisch
Antiphlogistikum
Antipersonenmine
antipathisch
Antipathie
Antiphonar
Antiphone
antiphonisch
Antiphrase
Antipode