Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Antiphrase, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung An-ti-phra-se
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rhetorik Wortfigur, die das Gegenteil des Gesagten meint

Verwendungsbeispiele für ›Antiphrase‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Werk, das sich nur per Antiphrase „ernstes Gedicht“ (poeme grave) nennt, bleibt der Tradition des Burlesken verhaftet. [Die Zeit, 15.08.1986, Nr. 34]
Zitationshilfe
„Antiphrase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antiphrase>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antiphone
Antiphonar
Antiphon
Antiphlogistikum
Antipersonenmine
Antipilzmittel
Antipode
Antiproton
Antipsychotikum
Antipyretikum