Antonym, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Antonyms · Nominativ Plural: Antonyme
Aussprache
WorttrennungAn-to-nym
Wortzerlegunganto--nym
Wortbildung mit ›Antonym‹ als Grundform: ↗antonym
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

Sprachwissenschaft Gegen(satz)wort, Oppositionswort
Beispiele:
[Das] Antonym zu Zufriedenheit ist Unzufriedenheit. [web.archive.org, 14.09.2013, aufgerufen am 29.10.2018]
Es gibt Worte, die hätten wahrscheinlich vor nicht allzu langer Zeit noch völlige Ratlosigkeit bei den Menschen ausgelöst – und gemeint sind nicht die Worte, die direkt mit Digitalität und technischem Fortschritt zu tun haben. Nein, ganz banale Worte, die erst an Bedeutung gewinnen, wenn ihr Antonym völlig ausgereizt ist. »Entschleunigung« ist so ein Wort. [Die Zeit, 23.01.2013, Nr. 4]
Vordergründig, so könnte man sagen, sind es Banalitäten, die Eingang finden [in sein Tagebuch], nur hat das Wort »vordergründig« bei Warhol keine, oder doch eine ganz andere als die geläufige Bedeutung. Es ist bei ihm nicht das Antonym zu »tiefgründig«, denn so etwas wie Tiefe interessierte ihn nicht […]. [Süddeutsche Zeitung, 19.08.2006]
Helen sagt einmal zu Penny: »Du wirst nie Schriftstellerin werden, Penny, wenn du allen Ernstes ʼunglanzvollʼ als Antonym zu glanzvoll vorschlagen kannst.« [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.07.2001]
Die Rechtschreibprüfung, […] »Lexikon« genannt, verfügt über einen Wortschatz von ungefähr 115000 Wörtern und spürt auch unmittelbare Wortwiederholungen sowie Wörter auf, die Zahlen enthalten; der Thesaurus bietet neben Synonymen auch Antonyme (Wörter mit entgegengesetzter Bedeutung) an. [Cʼt, 1992, Nr. 3]
übertragen Aus tiefer Überzeugung lehnte Prof. Max Kaase vom Wissenschaftszentrum Berlin unlängst an einer Veranstaltung des Aspen Institute deshalb den Begriff der »Berliner Republik« ab. Begriffe, so Kaase, prägten das Denken, und der als Antonym zur »Bonner Republik« gebrauchte Ausdruck impliziere eine Unterbrechung der Kontinuität Nachkriegsdeutschlands. [Neue Zürcher Zeitung, 11.11.1998]

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Antonym · ↗Gegenbegriff · ↗Gegensatz · ↗Gegensatzwort · ↗Gegenteil · ↗Gegenwort · ↗Komplement · ↗Umkehrung  ●  Gegentum  ugs., scherzhaft · ↗Oppositionswort  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme
  • Antonym
Zitationshilfe
„Antonym“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antonym>, abgerufen am 18.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antonomasie
antönen
Antöken
Antode
antoben
antörnen
antraben
Antrag
antragen
Antragsdelikt