Antragsfrist, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Antragsfrist · Nominativ Plural: Antragsfristen
WorttrennungAn-trags-frist

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablauf Entschädigung Rehabilitierung Rehabilitierungsgesetz Verlängerung Zwangsarbeiter ablaufen auslaufen auslaufend dreijährig einhalten enden gesetzlich verlängern versäumen wahren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Antragsfrist‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daher ließen viele das Ende der Antragsfrist im Jahr 1958 verstreichen.
Die Zeit, 05.10.1984, Nr. 41
Sie versäumen die Antragsfrist für 1934 und bemühen sich weiter für 1935.
konkret, 1988
Die Antragsfrist nach dem Vermögensgesetz etwa sei abgelaufen, viele Verfahren seien aber noch anhängig.
Der Tagesspiegel, 02.01.2004
Die Antragsfrist beginnt nicht vor der Belehrung, spätestens aber fünf Monate nach der Zustellung der Entscheidung der Genehmigungsbehörde.
o. A.: Gesetz über Maßnahmen zur Verbesserung der Agrarstruktur und zur Sicherung land- und forstwirtschaftlicher Betriebe (Grundstückverkehrsgesetz GrdstVG). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Damit sollten Leistungen von höchstens 5000 Mark an Geschädigte gezahlt werden, die nicht zu Leistungen aus dem Bundesentschädigungsgesetz berechtigt waren oder Antragsfristen versäumt hatten.
o. A. [(dpa)]: Claims Conference. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]
Zitationshilfe
„Antragsfrist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antragsfrist>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antragsformular
Antragsdelikt
antragen
Antrag
antraben
Antragsgegner
antragsgemäß
Antragskommission
Antragsrecht
Antragssteller