Antragsgegner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Antragsgegners · Nominativ Plural: Antragsgegner
WorttrennungAn-trags-geg-ner

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antragsteller Gunst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Antragsgegner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hierfür ist der Antragsgegner, dem ansonsten geniale Planung mit einem Ablenkungsmanöver unterstellt würde, viel zu intelligent.
Süddeutsche Zeitung, 15.07.2000
Das Gericht habe gebeten, alle Äußerungen in dem Verfahren schriftlich vorzulegen, damit sie dem Antragsgegner zugeleitet werden können.
Die Welt, 02.03.2002
Die Antragsgegner waren verpflichtet, auf Einladung der S. zu den öffentlichen Verhandlungen zu erscheinen und persönlich Stellung zu nehmen.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 5001
Der Anwaltsgerichtshof teilt den Antrag auf gerichtliche Entscheidung dem Antragsgegner mit und fordert ihn auf, sich innerhalb einer von dem Vorsitzenden bestimmten Frist zu äußern.
o. A.: Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Es müssen außerdem im Grundgesetz festgelegte Rechtsbeziehungen zwischen Antragsteller und Antragsgegner bestehen.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 709
Zitationshilfe
„Antragsgegner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antragsgegner>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antragsfrist
Antragsformular
Antragsdelikt
antragen
Antrag
antragsgemäß
Antragskommission
Antragsrecht
Antragssteller
Antragsstellung