Antriebsarmut, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAn-triebs-ar-mut (computergeneriert)
WortzerlegungAntriebArmut

Thesaurus

Synonymgruppe
Antriebsarmut · ↗Antriebsmangel · ↗Antriebsschwäche · ↗Lustlosigkeit
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei manchen Sozialhilfe-Empfängern in der zweiten oder dritten Generation gibt es eine Antriebsarmut von klein an.
Die Zeit, 25.11.2007 (online)
Man muss Pizarros Antriebsarmut natürlich verstehen, erst am Freitag war er von der Länderspielreise aus Ekuador zurückgekehrt.
Süddeutsche Zeitung, 24.11.2003
Sie wirken der Antriebsarmut eintgegen und machen den Patienten so eventuell auch einer psychotherapeutischen Behandlung erst zugänglich.
o. A. [hil]: Antidepressiva. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Heute behandelt man mit Rauschpfeffer Antriebsarmut, Konzentrations- und Leistungsschwäche, Angst- und Spannungszustände.
Der Tagesspiegel, 09.06.2002
Zitationshilfe
„Antriebsarmut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antriebsarmut>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
antriebsarm
Antriebsaggregat
Antriebsachse
Antrieb
antreten
Antriebsenergie
Antriebskraft
Antriebsmangel
Antriebsmechanismus
Antriebsmotor