Antriebsschwäche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Antriebsschwäche
WorttrennungAn-triebs-schwä-che (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Antriebsarmut · ↗Antriebsmangel · Antriebsschwäche · ↗Lustlosigkeit
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Müdigkeit leiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Antriebsschwäche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings können wir nicht sagen, ob die Antriebsschwäche schon vorher da war oder erst aus dem Aufschieben resultiert.
Süddeutsche Zeitung, 30.08.2004
An Antriebsschwäche leidet seit einigen Wochen die Aktie von SGL Carbon.
Die Welt, 02.03.2002
Denn Jörns kleine Antriebsschwäche betrifft nicht nur das Aufräumen, sondern auch sein Sprechverhalten.
Die Zeit, 21.03.1997, Nr. 13
Ich muss mich selbst aushalten, so wie ich gerade bin, auch in meiner Unruhe, Lustlosigkeit oder Antriebsschwäche.
Bild, 08.07.2000
Das kann zu innerer und äußerer Vereinsamung führen, zu Antriebsschwäche, Lustlosigkeit, Verbitterung und Depressionen.
Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 166
Zitationshilfe
„Antriebsschwäche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antriebsschwäche>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
antriebsschwach
Antriebsscheibe
Antriebsriemen
Antriebsrad
Antriebsmotor
antriebsstark
Antriebsstärke
Antriebsstrang
Antriebsstufe
Antriebssystem