Antriebstechnik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Antriebstechnik · Nominativ Plural: Antriebstechniken
Aussprache
WorttrennungAn-triebs-tech-nik

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbieter Automation Bereich Dienstleistung Elektronik Elektroniker Fahrzeug Gebäudetechnik Geschäftsfeld Hersteller Hydraulik Maschinenbau Medizintechnik Motor Siemens-Bereich Sparte Waggon aTB-loh alternativ elektrisch fortschrittlich gesamt industriell innovativ liefern mechanisch neuartig revolutionär umweltfreundlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Antriebstechnik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sehr viel tiefgreifender ist der Schnitt bei der elektrischen Antriebstechnik.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1997
Mit „einer vollkommen neuen Antriebstechnik“ werde sie die Emissionen minimieren.
Die Zeit, 21.02.1994, Nr. 08
Bereits im vergangenen Jahr konnten wir die A-Klasse mit dieser Antriebstechnik fahren.
Bild, 22.09.2000
Eine wesentlich höhere Fahrgeschwindigkeit kann aber erst durch eine verbesserte Antriebstechnik erreicht werden.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 36
Die heutige Antriebstechnik hat andererseits beträchtliche Schwierigkeiten bei der Erzielung extremer Brennschlußhöhen von einigen tausend Kilometern.
Wissen und Leben, 1959, Nr. 12
Zitationshilfe
„Antriebstechnik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Antriebstechnik>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Antriebssystem
Antriebsstufe
Antriebsstrang
Antriebsstärke
antriebsstark
Antriebswelle
Antriebsystem
antrinken
Antrinket
antrippeln