Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Anwalt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Anwalt(e)s · Nominativ Plural 1: Anwälte · Nominativ Plural 2: selten Anwalte
Aussprache  [ˈanvalt]
Worttrennung An-walt
Wortbildung  mit ›Anwalt‹ als Erstglied: Anwaltfirma · Anwaltkosten · Anwaltsbüro · Anwaltsfirma · Anwaltsgebühr · Anwaltshonorar · Anwaltskammer · Anwaltskanzlei · Anwaltskollegium · Anwaltskosten · Anwaltsnotdienst · Anwaltsprozess · Anwaltsserie · Anwaltszwang · Anwältin · anwaltlich
 ·  mit ›Anwalt‹ als Letztglied: Abmahnanwalt · Armenanwalt · Bundesanwalt · Bürgerrechtsanwalt · Disziplinaranwalt · Fachanwalt · Patentanwalt · Rechtsanwalt · Staatsanwalt · Steueranwalt · Wirtschaftsanwalt
 ·  mit ›Anwalt‹ als Grundform: Anwaltschaft

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [Recht] Synonym zu Rechtsanwalt
  2. 2. [bildungssprachlich] Fürsprecher, Vertreter, Verteidiger, Verfechter
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Recht Synonym zu Rechtsanwalt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein guter, erfolgreicher, prominenter, bekannter, spezialisierter Anwalt
als Akkusativobjekt: einen Anwalt einschalten, nehmen, beauftragen, beschäftigen, schicken, brauchen, finden, bezahlen
als Dativobjekt: etw. einem Anwalt übergeben
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. von einem, durch einen, über einen Anwalt [machen, erledigen] lassen; sich von einem, seinem Anwalt vertreten lassen; sich mit einem, seinem Anwalt beraten, treffen; mit einem, seinem Anwalt sprechen; der Zugang zu einem, seinem, der Kontakt mit einem, seinem Anwalt; die Kosten für Anwälte; mit einem Anwalt drohen
mit Genitivattribut: der Anwalt des Klägers, des Angeklagten, des Beschuldigten, des Opfers, des Nebenklägers, des Unternehmens
in Koordination: Anwälte und Richter, Notare, Staatsanwälte, Journalisten, Ärzte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer
als Aktivsubjekt: der Anwalt sagt etw., erklärt etw., kündigt etw. an, teilt etw. mit, fordert etw., argumentiert [auf eine bestimmte Weise], weist etw. zurück, betont etw., beantragt etw., bestätigt etw., legt [Berufung, Revision] ein
als Genitivattribut: nach Angaben, nach Aussage, nach Auskunft, auf Antrag, auf Anraten, nach Ansicht, in Begleitung, das Schreiben, die Erklärung, die Darstellung des Anwalts
als Prädikativ: als Anwalt arbeiten; jmdn. als Anwalt verteidigen; die Zulassung als Anwalt [verlieren]
Beispiele:
Im April 2014 erreichte der 34‑jährige Frankfurter Anwalt bei einem spektakulären Wiederaufnahmeverfahren im Fall Peggy einen Freispruch für seinen geistig behinderten Mandanten. [Fränkischer Tag, 25.11.2014]
Eine Prozessvollmacht ist erforderlich, damit ein Anwalt seinen Mandanten in einem Rechtsstreit und vor Gericht vertreten kann. [Vorlagen Recht, 18.06.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Beim Verwaltungsgericht Bremen liegt seit Juli eine Klage, mit der der Anwalt des Mannes die Rechtmäßigkeit der Abschiebung anficht. [Münchner Merkur, 02.11.2019]
Der Anwalt ist mehr als ein bloßer Berater, mehr als ein Lobbyist oder ein Mediator, mehr als ein Geschäftspartner – er ist ein Organ der Rechtspflege, Teil der organisierten Rechtskultur. [Süddeutsche Zeitung, 14.06.2012]
Ein ehrgeiziger junger Anwalt, unterstützt von einer zwar brillanten, aber vollkommen unerfahrenen Studentin, übernimmt seine Verteidigung – und will dabei nur eines erreichen: Gerechtigkeit. [Movies 2011 (11) Die Jury, 09.02.2011, aufgerufen am 31.08.2020]
Mehrere Mafiabosse konnten Anfang der 80er Jahre dank gerissener Anwälte bis zu vier Mal die Gerichte wechseln, bis sie Richter fanden, die sie freisprachen. [Saarbrücker Zeitung, 03.08.2002]
Auf der anderen Seite stehen glatte, mit allen Wassern gewaschene Anwälte, die längst ihren Sinn für Gerechtigkeit an den Mammon verkauft haben. [Allgemeine Zeitung, 01.05.1998]
2.
bildungssprachlich Fürsprecher, Vertreter, Verteidiger, Verfechter
Kollokationen:
als Prädikativ: sich als Anwalt [einer Sache, für jmdn., etw.] verstehen
Beispiele:
Der 2018 verstorbene Obdachlosenpfarrer Ernst Sieber verstand sich als Anwalt der Schwächsten und machte auch in der Öffentlichkeit auf die Lage der Randständigen aufmerksam. [Neue Zürcher Zeitung, 24.12.2020]
Weltweit ist das Kolpingwerk […] ein Anwalt der Familien, der sozialen Gerechtigkeit und der Anliegen der Kirche in einer pluralen Gesellschaft. [Mittelbayerische, 13.10.2021]
Moscovici sprach den unterstellten Interessenkonflikt direkt an: Als EU‑Kommissar werde er nicht Anwalt französischer Interessen sein, wenn es darum geht, die Haushaltspläne aus Paris zu bewerten und womöglich Strafen zu verhängen. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.2014]
Mit Christian Graf von Krockow ist nach Marion Gräfin Dönhoff innerhalb von kürzester Zeit ein weiterer selbstkritischer Zeuge aus dem alten Preußen von uns gegangen, ein weiterer überzeugender Anwalt der Verständigung vor allem mit unseren östlichen Nachbarn. [Der Tagesspiegel, 20.03.2002]
Ich liebe in Voltaire den weisen Hypochonder, den immer Kranken, und ich liebe natürlich den Gegner alles Fanatismus, den Freund der Toleranz und den Anwalt des Friedens. [Süddeutsche Zeitung, 07.03.1995]

letzte Änderung:

Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Anwalt · Rechtsanwalt · Staatsanwalt
Anwalt m. ‘Rechtsberater, bevollmächtigter Rechtsvertreter, Fürsprecher’, ahd. anawalto, nur Plur. ‘Schutzgeister, göttliche Kräfte’ (um 1000), mhd. anwalte ‘Anstifter, Anwalt’, zu ahd. anawaltan (bezeugt nur im Part. Präs. anawaltanti ‘machtvoll, gewaltig, mächtig’, 8. Jh.; vgl. ahd. anawalt ‘Macht, Gewalt über etw.’, 8. Jh.); vgl. entsprechendes aengl. onwealda ‘Herrscher, Monarch, Gott’. Zur Herkunft s. walten. Der Ausdruck bezeichnet zunächst den, der über etw. Macht, Gewalt hat, den aus eigener Kraft Waltenden, dann den Beauftragten, der Gewalt von einem anderen hat, also den ‘Bevollmächtigten, Abgeordneten, Gesandten, Stellvertreter’, schließlich (15. Jh.) den ‘Vertreter einer Partei vor Gericht’. Ins Mnd. (anwalde) gelangt das Wort erst mit hd. Urkunden des 15. Jhs.; Entsprechungen im Nl. fehlen. Im Sinne von ‘bevollmächtigter Vertreter vor Gericht, Rechtsberater’ hat Anwalt Ausdrücke wie Advokat, Konsulent, Prokurator verdrängt. Rechtsanwalt m. ‘staatlich befugter Rechtsvertreter’ (1804). Staatsanwalt m. ‘Jurist, der die Interessen des Staates vertritt, öffentlicher Ankläger’ (2. Hälfte 19. Jh.).

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
(jemandes) Verteidigung · Advokat · Anwalt · Rechtsbeistand · Rechtsvertreter · Strafverteidiger · Verteidiger · anwaltliche Vertretung  ●  Rechtsanwalt  Hauptform · Rechtsverdreher  derb, abwertend
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Befürworter · Fürsprecher · Verfechter · Verteidiger · Vertreter  ●  Anwalt (einer Sache)  fig. · (ein) Herold (des / der)  geh., fig. · Apologet  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Anwalt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anwalt‹.

Zitationshilfe
„Anwalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anwalt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anwachsung
Anverwandte
Anverwandlung
Anus praeter
Anus
Anwaltfirma
Anwaltkosten
Anwaltsbüro
Anwaltschaft
Anwaltsfirma