Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Anwaltschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anwaltschaft · Nominativ Plural: Anwaltschaften · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung An-walt-schaft
GrundformAnwalt
Wortbildung  mit ›Anwaltschaft‹ als Erstglied: anwaltschaftlich  ·  mit ›Anwaltschaft‹ als Letztglied: Bundesanwaltschaft · Jugendanwaltschaft
eWDG

Bedeutung

Gesamtheit der Anwälte, alle Anwälte
Beispiel:
die Anwaltschaft dieser Stadt, dieses Kreises hielt eine Tagung ab

Typische Verbindungen zu ›Anwaltschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anwaltschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Anwaltschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich brauchen wir eine gute Anwaltschaft, die auch leben kann. [Süddeutsche Zeitung, 27.03.2000]
In der Anwaltschaft ist dadurch ein deutliches Überangebot zu verzeichnen. [Der Tagesspiegel, 06.02.2005]
Er entledigte und entledigt sich dieser Pflicht mit Hilfe der Anwaltschaft. [Die Zeit, 07.08.1959, Nr. 32]
Zu dem jährlichen Treffen der Anwaltschaft werden mehr als 2000 Teilnehmer erwartet. [Der Tagesspiegel, 29.03.2005]
Auf die Frage der Trennung des Notariats von der Anwaltschaft glaube ich heute nicht eingehen zu sollen. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 17.02.1902]
Zitationshilfe
„Anwaltschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anwaltschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anwaltsbüro
Anwaltkosten
Anwaltfirma
Anwalt
Anwachsung
Anwaltsfirma
Anwaltsgebühr
Anwaltshonorar
Anwaltskammer
Anwaltskanzlei