Anwaltschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anwaltschaft · Nominativ Plural: Anwaltschaften · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungAn-walt-schaft (computergeneriert)
GrundformAnwalt
Wortbildung mit ›Anwaltschaft‹ als Erstglied: ↗anwaltschaftlich  ·  mit ›Anwaltschaft‹ als Letztglied: ↗Jugendanwaltschaft
eWDG, 1967

Bedeutung

Gesamtheit der Anwälte, alle Anwälte
Beispiel:
die Anwaltschaft dieser Stadt, dieses Kreises hielt eine Tagung ab

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausschluß Bedenken Beruf Elite Gericht Gerichtshof Jurist Justiz Vertreter Verwaltung Widerstand Zulassung ausbilden ausschließen deutsch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anwaltschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Anwaltschaft ist dadurch ein deutliches Überangebot zu verzeichnen.
Der Tagesspiegel, 06.02.2005
Natürlich brauchen wir eine gute Anwaltschaft, die auch leben kann.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2000
Er entledigte und entledigt sich dieser Pflicht mit Hilfe der Anwaltschaft.
Die Zeit, 07.08.1959, Nr. 32
Die Prozessführung werde für die Anwaltschaft damit tendenziell weniger lukrativ.
Die Welt, 28.06.2004
Auf die Frage der Trennung des Notariats von der Anwaltschaft glaube ich heute nicht eingehen zu sollen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 17.02.1902
Zitationshilfe
„Anwaltschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anwaltschaft>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anwaltsbüro
Anwalts-Notdienst
anwaltlich
Anwältin
Anwalt
anwaltschaftlich
Anwaltsgebühr
Anwaltshonorar
Anwaltskammer
Anwaltskanzlei