Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Anwendung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anwendung · Nominativ Plural: Anwendungen
Aussprache  [ˈanvɛndʊŋ]
Worttrennung An-wen-dung
Wortzerlegung anwenden -ung
eWDG und DWDS

Bedeutungen

1.
Verwendung
a)
Gebrauch
Beispiele:
die richtige, praktische, zweckmäßige, vorschriftsmäßige, formale Anwendung von etw.
die Anwendung von Medikamenten
unter Anwendung von Gewalt
papierdeutschetw. in, zur Anwendung bringen
papierdeutschetw. kommt in, zur Anwendung
papierdeutschetw. findet Anwendung
b)
Übertragung von etw. Allgemeinem auf einen besonderen Fall
Beispiel:
die Anwendung einer Verfügung, eines Gesetzes auf jmdn., etw.
2.
Medizin medizinische oder therapeutische MaßnahmeDWDS
Beispiele:
Mediziner hoffen, mit ihrer [der Stammzellen] Hilfe in Zukunft bislang unheilbare Krankheiten behandeln zu können. Therapeutische Anwendungen existieren aber bislang nicht. [Die Zeit, 11.04.2008, Nr. 16]
Dieses Prinzip ist allgegenwärtig: Keine festen Termine bei den Anwendungen, keine Krankenhausatmosphäre, das Personal kennt jeden Patienten mit Namen und beim Essen gibt es vom ersten Tag an einen Stammplatz. [Süddeutsche Zeitung, 05.06.2002]
Zwei Wochen mit Halbpension und Kurpaket (zehn Anwendungen) kosten […] 2699 Mark pro Person. [Die Welt, 12.01.2000]
Zwischen ausgesprochenen Kuren sind immer einige Wochen Pause einzulegen; nur einige Anwendungen, wie das Armbad und die Wechselfußbäder, 2–3 Waschungen pro Woche, dürfen dauernd fortgesetzt werden[…]. [Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903]]
3.
Informations- und Telekommunikationstechnik Software für die Lösung eines bestimmten ProblemsDWDS
Beispiele:
[…] auch mehrere geöffnete Anwendungen bringen das Smartphone nicht zum Stocken. [Die Zeit, 08.05.2014 (online)]
In Bezug auf elektronische Gadgets und digitale Anwendungen verhalten sich Verbraucher komplett anders als üblich. [Die Zeit, 06.02.2012 (online)]
Zu den inhaltlichen Schwerpunkten der Systems gehören in diesem Jahr neben der IT‑Sicherheit und per Internet vernetzten Geschäftsprozessen der neue Mobilfunkstandard UMTS und mobile, breitbandige Anwendungen. [Der Tagesspiegel, 21.10.2003]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Anwendung · Einsatz · Verwendung  ●  Applikation  fachspr.
Assoziationen
Computer
Synonymgruppe
Anwendung · Applikation · Computerprogramm · Programm · Softwareanwendung · Softwaresystem  ●  Anwendungssoftware  Sammelbegriff · App  Kurzform, engl. · Software  Sammelbegriff
Oberbegriffe
  • Kreation  ●  Werk  Hauptform · Handlungsprodukt  fachspr., pädagogisch · Opus  fachspr., Kunst, Musik · Schöpfung  geh.

Typische Verbindungen zu ›Anwendung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anwendung‹.

Zitationshilfe
„Anwendung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anwendung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anwendersoftware
Anwenderprogramm
Anwenderin
Anwenderfreundlichkeit
Anwender
Anwendungsbedingung
Anwendungsbeispiel
Anwendungsbereich
Anwendungsbezug
Anwendungsentwicklung