Anwendungsentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anwendungsentwicklung · Nominativ Plural: Anwendungsentwicklungen
WorttrennungAn-wen-dungs-ent-wick-lung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anwendungsentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der eigenen Anwendungsentwicklung sollte man sich aber aussagekräftigere Bezeichnungen für Variablen einfallen lassen.
C't, 1990, Nr. 2
Die Anwendungsentwicklung hat mehr verdient und gehört eher in ein eigenes Buch.
C't, 1996, Nr. 12
Den Schwerpunkt bildet die so genannte Anwendungsentwicklung, einer der drei Technikbereiche des Unternehmens.
Süddeutsche Zeitung, 28.12.2002
Möglich ist die Ausbildung in den Fachrichtungen Anwendungsentwicklung und Systemintegration.
Die Welt, 09.09.2000
Bei der Anwendungsentwicklung finden die Fachinformatiker Software-Lösungen für die Computer ihrer Kunden, etwa im Multimedia-Bereich.
Der Tagesspiegel, 01.08.1997
Zitationshilfe
„Anwendungsentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anwendungsentwicklung>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anwendungsbezug
anwendungsbereit
Anwendungsbereich
Anwendungsbeispiel
Anwendungsbedingung
Anwendungsfall
Anwendungsfeld
Anwendungsgebiet
Anwendungsmöglichkeit
anwendungsorientiert