Anwendungsweise, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAn-wen-dungs-wei-se (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im alltäglichen Einsatz hält der Akku bei gleicher Anwendungsweise länger als bei anderen Smartphones durch.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Man operiert mit fünf an sich wenig bekannten Faktoren, deren Wirkung aufeinander durch Vorversuche eingestellt und deren Anwendungsweise durch ein System der Kontrollen gesichert wird.
Fleck, Ludwik: Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1935], S. 64
Der erste Teil der Handschrift enthält 72 aus verschiedenen Pflanzendrogen bereitete Wässer und ihre vielfältigen Anwendungsweisen.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.2001
Die psychologische Ausgangssituation für die Gotteserneuerung ist eine zunehmende Spaltung in der Anwendungsweise der psychischen Energie, der Libido.
Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 199
In der Aufnahme des Menuetts in die Suite und in der Anwendungsweise der Auszierungen geht Neufville über Pachelbel hinaus.
Krautwurst, Franz: Neufville. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 43735
Zitationshilfe
„Anwendungsweise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anwendungsweise>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anwendungsvorschrift
Anwendungsvoraussetzung
Anwendungstechnik
Anwendungssystem
anwendungsspezifisch
anwerben
Anwerber
Anwerbestopp
Anwerbung
anwerfen