Anzeigenkampagne, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Anzeigenkampagne · Nominativ Plural: Anzeigenkampagnen
WorttrennungAn-zei-gen-kam-pa-gne · An-zei-gen-kam-pag-ne (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fernsehspot Motto Slogan Tageszeitung Wulff-Buch Zeitschrift aggressiv angelegt aufwendig aufwändig beispiellos bundesweit finanzieren finanziert gestartet gigantisch großangelegt kostspielig landesweit massiv millionenschwer protestieren schalten starten stoppen teuer umfangreich umstritten wehren werben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Anzeigenkampagne‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist auch billiger, als eine neue Anzeigenkampagne zu starten.
Die Zeit, 21.10.2004, Nr. 44
Statt kostspieliger Anzeigenkampagnen setzt die BTM auf den guten Willen der amerikanischen Journalisten.
Die Welt, 13.02.2003
Mit einer Anzeigenkampagne will die Regierung für das Bafög werben.
Der Tagesspiegel, 27.09.2000
So verzichtet man darauf, mit einer Anzeigenkampagne vor dem Virus zu warnen.
Süddeutsche Zeitung, 11.08.1995
City - Mit einer europaweiten Anzeigenkampagne will Hamburg 60 stadteigene Gebäude an den Mann bringen.
Bild, 29.04.2006
Zitationshilfe
„Anzeigenkampagne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Anzeigenkampagne>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anzeigengeschäft
Anzeigenexpedition
Anzeigenerlös
Anzeigendienst
Anzeigenblatt
Anzeigenkunde
Anzeigenmarkt
Anzeigenpreisliste
Anzeigenring
Anzeigenseite