Aperitif, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Aperitifs · Nominativ Plural: Aperitifs
Aussprache
WorttrennungApe-ri-tif
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1967

Bedeutung

appetitanregendes alkoholisches Getränk
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Aperitif m. ‘appetitanregendes, vor der Mahlzeit genossenes alkoholisches Getränk’. Durch Substantivierung des zu lat. aperīre ‘öffnen’ gebildeten Adjektivs mlat. aperitivus ‘öffnend’ (vgl. gleichbed. spätlat. apertīvus) entsteht als Fachwort der Medizin mlat. aperitivum (woraus Aperitif in dt. Texten seit Paracelsus 1525/26), frz. apéritif ‘eröffnendes, Unreinigkeiten abführendes Heilmittel’. Das frz. Wort erhält im 19. Jh. seine neue Bedeutung ‘appetitanregendes Getränk’ und kommt im 20. Jh. (zunächst noch als fremdsprachlicher Ausdruck und mit Bezug auf französische Verhältnisse) ins Dt.

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Appetitanreger · Apéritif · ↗Häppchen  ●  Aperitif  franz. · ↗Apero  schweiz. · ↗Apéro  schweiz. · ↗Kleinigkeit  ugs.
Oberbegriffe
  • Teufel Alkohol · alkoholhaltiges Getränk  ●  ↗Alkoholika  Plural · alkoholisches Getränk  Hauptform · ↗Alk  ugs., salopp · ↗Alkohol  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abendessen Bar Bier Café Champagner Cocktail Dessert Digestif Essen Getränk Glas Kaffee Menü Mineralwasser Mittagessen Prosecco Salon Terrasse Vorspeise Wein bestellen eignen einnehmen gereichen laden nippen philosophisch reichen servieren trinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aperitif‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier versammeln sich sonntags nach der Kirche die Männer ohne Frauen zum Aperitif.
Die Zeit, 07.12.2009, Nr. 49
Die heilige Stunde des Aperitifs gehört zelebriert wie ein sehr feierliches Ritual.
Die Welt, 10.05.2003
Und damit sind wir auch schon bei der Stunde des Aperitifs.
o. A.: Die grosse Welt der Getränke, Hamburg: Tschibo Frisch-Röst-Kaffee Max Herz 1977, S. 69
Ich mußte ihn auf der Stelle versöhnen und lud ihn zu einem Aperitif ein.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 378
Mit einem solchen Wort als Aperitif schmecken die Aromastoffe doppelt naturidentisch.
Goldt, Max: Drei Knusperdosen, drei Schicksale. In: ders., Schließ einfach die Augen und stell dir vor, ich wäre Heinz Kluncker, Zürich: Haffmans 1994, S. 62
Zitationshilfe
„Aperitif“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aperitif>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aperiodisch
Aperçu
aper
Apatride
Apatosaurus
Aperitivum
apern
Apero
Apertur
Aperung