Apfelmus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAp-fel-mus
WortzerlegungApfelMus
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Apfelmus kochen, durchrühren
bildlich
Beispiele:
salopp jmdn. zu Apfelmus (= sehr) drücken
landschaftlich, salopp jmd. ist gerührt wie Apfelmus (= sehr ergriffen, beeindruckt)

Thesaurus

Synonymgruppe
Apfelbrei · ↗Apfelkompott · Apfelmus  ●  Apfelkoch  österr.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Apfel  ●  ↗Apfelfrucht  fachspr. · Paradiesfrucht  geh., dichterisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blutwurst Eierkuchen Grützwurst Kaiserschmarrn Kartoffelpuffer Kartoffelpüree Milchreis Pfannkuchen Reibekuchen Sahne Vanilleeis Zimt Zucker essen kochen schmecken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Apfelmus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bekomme ein Apfelmus gebracht, damit darf ich das Fasten brechen.
Die Zeit, 04.02.2008, Nr. 05
Der Vater löffelt eine weitere Portion Apfelmus in die Schale.
Süddeutsche Zeitung, 16.04.2002
Auch von der Seite meiner Mutter glitt eine Schale mit bräunlichem Apfelmus auf mich zu.
Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 191
Man schichtet den Brei abwechselnd mit Apfelmus in eine Glasschüssel.
Bommer, Sigwald u. Lotzin-Bommer, Lisa: Getreidegerichte aus vollem Korn - gesund, kräftig, billig!, Krailing bei München: Müller 1957 [1941], S. 49
Nun, dann bekommen eben die Kinder "unfarcierte" Eierkuchen, mit Marmelade oder mit Apfelmus bestrichen.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 329
Zitationshilfe
„Apfelmus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Apfelmus>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Apfelmost
Apfelmark
Apfelmännchen
Apfelkuchen
Apfelkreme
äpfeln
Apfelpfannkuchen
Apfelquitte
Apfelreibe
Apfelreis