Apparat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Apparat(e)s · Nominativ Plural: Apparate
Abkürzung App.
Aussprache 
Worttrennung Ap-pa-rat
Häufige Falschschreibung Aparat
Wortbildung  mit ›Apparat‹ als Erstglied: Apparatebau · Apparatemedizin  ·  mit ›Apparat‹ als Letztglied: Abdampfapparat · Abfüllapparat · Abhorchapparat · Abhörapparat · Abziehapparat · Amtsapparat · Anlegeapparat · Anmerkungsapparat · Atmungsapparat · Beamtenapparat · Begriffsapparat · Behördenapparat · Beizapparat · Beleuchtungsapparat · Bewegungsapparat · Bolzenschussapparat · Brutapparat · Demonstrationsapparat · Denkapparat · Destillierapparat · Dienstleistungsapparat · Druckapparat · Elektrisierapparat · Fahndungsapparat · Fernsehapparat · Fernsprechapparat · Filmapparat · Filtrierapparat · Fotoapparat · Fraktionierapparat · Gasentwicklungsapparat · Gefrierapparat · Genitalapparat · Geschlechtsapparat · Gewerkschaftsapparat · Handapparat · Herrschaftsapparat · Hughesapparat · Hörapparat · Induktionsapparat · Inhalationsapparat · Justizapparat · Kauapparat · Kontrollapparat · Lesartenapparat · Machtapparat · Militärapparat · Morse-Apparat · Morseapparat · Narkoseapparat · Orsatapparat · Parteiapparat · Polizeiapparat · Produktionsapparat · Projektionsapparat · Propagandaapparat · Radioapparat · Raketenapparat · Rasierapparat · Regierungsapparat · Repressionsapparat · Respirationsapparat · Rexapparat · Riesenapparat · Rundfunkapparat · Röntgenapparat · Sauerstoffapparat · Schauapparat · Schleifapparat · Sicherheitsapparat · Spektralapparat · Spinnapparat · Spionageapparat · Sprechapparat · Spritzapparat · Spülapparat · Staatsapparat · Sterilisierapparat · Stimmapparat · Strickapparat · Stützapparat · Telefonapparat · Vakuumapparat · Verdauungsapparat · Vergrößerungsapparat · Verstärkungsapparat · Vervielfältigungsapparat · Verwaltungsapparat · Vestibularapparat · Weckapparat2 · Weckapparat1 · Wiedergabeapparat · Wirtschaftsapparat · Zahnhalteapparat
Herkunft zu apparātuslat ‘Zubereitung, Zurüstung, Ausstattung’
eWDG

Bedeutungen

1.
Gerät, das bestimmte Funktionen erfüllt
Beispiele:
Apparate bauen
den Apparat einschalten, ausschalten, abschalten, anstellen, abstellen
den Apparat einstellen, bedienen
der Apparat funktioniert, läuft, spielt
umgangssprachlichder Apparat geht nicht
bleiben Sie bitte am Apparat! (= bleiben Sie bitte am Telefon!)
übertragen weist auf besondere Größe hin
Beispiele:
salopp, scherzhaftdieser Kürbis, diese Beule ist ja ein (riesiger, dicker) Apparat
salopp, scherzhaftso ein Apparat!
2.
übertragen die zu einer bestimmten größeren Aufgabe benötigten Menschen und Hilfsmittel
Beispiele:
einen weitverzweigten, mächtigen, diplomatischen, militärischen Apparat aufbieten
der (ganze) Apparat der Behörde
der komplizierte Apparat der Verwaltung funktionierte gut, war gut eingespielt, arbeitete schwerfällig
er hat den ganzen Apparat in Bewegung gesetzt
3.
Wissenschaft wissenschaftliche Hilfsmittel
a)
Beispiel:
der kritische Apparat (= Lesarten und Verbesserungen des Textes) der Leibniz‑Ausgabe
b)
für eine bestimmte wissenschaftliche Arbeit aufgestellte Bücher
Beispiel:
dieser Band steht (nicht) im Apparat
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A2.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Apparat · Apparatur
Apparat m. ‘für einen bestimmten Zweck entwickeltes Gerät’. Das zu lat. apparāre ‘das Erforderliche herbeischaffen, zubereiten’ (vgl. lat. parāre ‘bereiten, Vorkehrungen treffen’, s. parat, und ad- ‘zu, an, hin(zu), heran, herbei’) gehörende Substantiv lat. apparātus ‘Zubereitung, Zurüstung, Ausstattung’ wird in mehreren seiner bereits im Mlat. vorhandenen Bedeutungsvarianten wie ‘Zubehör, Vorrat, Aufwand’ vom 15. Jh. an in der Form Apparat übernommen. Mit Bezug auf Rechtsglossen ist es im Mnd. (apparāt) schon im 14. Jh. in der bis heute in der Wissenschaft üblichen Verwendung ‘Kommentar, Lesartenverzeichnis’ nachzuweisen. Vereinzelt seit dem 16. Jh. und verbreitet vom 18. Jh. an bezeichnet es eine Gerätesammlung für naturwissenschaftliche Experimente oder medizinische Behandlung, das einzelne Gerät jedoch erst seit dem 18. Jh. Die sich hieran anschließende Übertragung ‘Gesamtheit von Personen und Einrichtungen zur Erfüllung bestimmter Aufgaben’ (vgl. Staats-, Verwaltungsapparat) läßt sich direkt vom Sprachgebrauch des 16. Jhs. (‘Aufwand, Zurüstung, Zubehör’) herleiten. Im 17./18. Jh. findet sich, offensichtlich unter gelehrtem Einfluß, häufig die lat. Wortform Apparatus. Apparatur f. ‘Gesamtheit zusammenwirkender Apparate’ (Anfang 20. Jh.), formal an spätlat. apparātūra ‘Aufwand, Zurüstung’, mlat. ‘Schmuck’ angelehnte latinisierende Bildung.

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Oberbegriffe
  • nicht lebendes Objekt · unbelebtes Objekt
Technik
Synonymgruppe
Fernsprechapparat · Fernsprecher · Fon · Sprechapparat · Telefonapparat  ●  Telefon  Hauptform · Telephon  veraltet · Apparat  ugs. · Endgerät  fachspr.
Oberbegriffe
  • Kommunikationsgerät
Synonymgruppe
Apparat · Apparatur · Hilfsgerät · Hilfsmittel · Hilfsvorrichtung
Oberbegriffe
Technik
Synonymgruppe
Aggregat · Anlage · Apparat · Apparatur · Automat · Gerät · Maschine
Oberbegriffe
  • nicht lebendes Objekt · unbelebtes Objekt
Politik
Synonymgruppe
Administration · Apparat(e) · Beamtenapparat · Bürokratie · Obrigkeit · Verwaltung · Verwaltungsapparat · öffentliche Hand  ●  Bürokratismus  abwertend · Administrative  fachspr., lat. · Wasserkopf  ugs., abwertend, fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Apparat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Apparat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Apparat‹, ›App.‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für einen Apparat neben der Nase braucht man nämlich meistens zwei Hände. [Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 118]
Ich schicke Ihnen einen Apparat unverbindlich acht Tage zur Probe. [Reklame-Praxis, 1928, Nr. 9, Bd. 4]
In neueren Umbildungen des Apparats scheint er das entscheidende Wort gesprochen zu haben. [Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 80]
Der politische Apparat des Reiches ist nicht älter als er. [Plessner, Helmuth: Die verspätete Nation, Stuttgart: Kohlhammer 1962 [1935], S. 76]
Ich denke, es kann noch gelingen, den Apparat auf die richtige Bahn zu bringen. [Der Spiegel, 18.11.1991]
Zitationshilfe
„Apparat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Apparat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
App.
App
Apotropäum
Apotheose
Apothekerwaage
Apparatebau
Apparatemedizin
Apparatschik
Apparatur
Apparillo