Appetenz

WorttrennungAp-pe-tenz
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Verhaltensforschung Bedürfnis, Trieb, triebbedingtes Verhalten

Thesaurus

Synonymgruppe
Appetit (auf) · ↗Begehren · ↗Lust (auf) · ↗Sehnen (nach) · ↗Sehnsucht (nach) · ↗Trieb · ↗Verlangen (nach) · ↗Wunsch (nach)  ●  Appetenz  fachspr. · einen Zahn haben (auf)  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ein Organismus längere Zeit nicht aggressiv war, staut sich sein Aggressionstrieb und erzeugt eine wachsende Appetenz auf aggressive Akte.
Die Zeit, 20.03.1987, Nr. 13
Obwohl Männchen mit MPOA-Läsionen kein Kopulationsverhalten mehr zeigen, reagieren sie mit sexueller Appetenz auf rezeptive Weibchen.
Gahr, Manfred: Neurale Grundlagen von Motivation und Emotion. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 473
Zitationshilfe
„Appetenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Appetenz>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
apperzipieren
apperzeptiv
Apperzeption
Appenzeller
Appendizitis
Appetenzverhalten
Appetit
appetitanregend
appetiterweckend
Appetithäppchen